Polizei

Fahrerflucht und Lackschäden

Fahrerflucht und Lackschäden

Fahrerflucht und Lackschäden

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Das Blaulicht der Polizei Foto: politi.dk

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Bei der süddänischen Polizei sind am Montag drei Unfälle angezeigt worden. Zwei Autos und ein Fahrrad wurden beschädigt.

Am Montag um 12.25 Uhr stand eine 19-jährige Autofahrerin bei Rot in der Kreuzung Lundenvej/Nordborgvej in Norburg (Nordborg). Plötzlich wurde sie von einem von hinten kommenden Auto gerammt. Der oder die Autofahrerin blieb aber nicht stehen, sondern verschwand.

Die Polizei würde gern mit dem Fahrer oder der Fahrerin sprechen oder auch Informationen von einem Zeugen erhalten. Bei dem Auto soll es sich um einen VW ID3 oder einen VW ID4, möglicherweise in Blau, drehen. Das Auto der 19-Jährigen kam mit einigen Lackschäden davon. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Um 11.20 Uhr wurde ein Radfahrer oder eine Radfahrerin bei der Einfahrt zum Parkplatz bei SuperBrugsen in Höruphaff (Høruphav) von einem Auto angefahren. Aus Rücksicht auf die Beteiligten will die Polizei in diesem Fall keine persönlichen Daten veröffentlichen. Der oder die Radlerin wurde nicht schwer verletzt, zur Kontrolle aber doch sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht, so der Wachleiter bei der Polizei, Thomas Berg.

Um 18.08 Uhr knallte es in der Kreuzung Bosager/Vestermarken in Sonderburg bei Rot. Beteiligt waren ein 30-jähriger Mann und eine 56-jährige Frau, beide aus Sonderburg. Das eine Auto hatte das andere angefahren. Die Personen wurden nicht schwer verletzt, der 30-jährige Mann wurde aber trotzdem ins Krankenhaus gebracht.

Mehr lesen