Deutsche Minderheit

Erster Montagsclub mit Anekdoten, Gesang und leckerer Torte

Erster Montagsclub mit Anekdoten, Gesang und leckerer Torte

Erster Montagsclub mit Anekdoten, Gesang und leckerer Torte

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Das Deutsche Museum Nordschleswig liegt am Sonderburger Rønhaveplads. Foto: Sara Eskildsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der Sozialdienst Sonderburg und der Sozialdienst Fördekreis laden Anfang Oktober zu einem unterhaltsamen Nachmittag ins Deutsche Museum Nordschleswig ein.

Die Mitglieder der Sozialdienste Sonderburg und Fördekreis müssen sich am ersten Montag im Oktober nicht langweilen: Am 3. Oktober, 15 Uhr, beginnt der erste Montagsclub der Saison mit einem Nachmittag voller Anekdoten und Gesang. Die Anekdoten liefert Pastor Hauke Wattenberg, während seine Frau Christiane am Klavier das gemeinsame Singen anleitet.

Es werden außerdem Kaffee und hausgebackene Torte gereicht. Doris Ravn verwöhnt die Teilnehmenden des Montagsclubs mit leckerem Gebäck, verspricht die Vorsitzende Hannelore Holm.

Eigentlich hätte Marion Petersen beim Montagsclub einen Liedernachmittag gestalten sollen. Die musikalische Schulleiterin musste aber aufgrund eines anderen Termins absagen. Die Wattenbergs sprangen sofort hilfreich ein.

Gespannt, wie viele kommen

Hannelore Holm ist gespannt, wie viele zum ersten Montagsclub ins Deutsche Museum Nordschleswig kommen. Die jahrelange Corona-Pandemie hat auch bei der deutschen Minderheit in Sonderburg Spuren hinterlassen.

„Wir haben im vergangenen Jahr darüber diskutiert, ob der Montagsclub vielleicht ein Auslaufmodell ist. Aber jetzt sehen wir erst einmal, wie viele wir diesmal aus den Startlöchern locken können“, so Hannelore Holm.

Mehr lesen