Schleswig-Holstein & Hamburg

Suche nach vermisster Frau nach Explosion geht weiter

Suche nach vermisster Frau nach Explosion geht weiter

Suche nach vermisster Frau nach Explosion geht weiter

dpa
Nortorf (dpa/lno) -
Zuletzt aktualisiert um:
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Archivbild

Einen Tag nach der Explosion in einem Reihenendhaus in Nortorf (Kreis Rendsburg-Eckernföde) wird eine 54 Jahre alte Bewohnerin noch immer vermisst. «Wir wollen heute Morgen die Suche nach der Frau fortsetzen», sagte ein Polizeisprecher am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Die Suche soll voraussichtlich wieder aus einem Leiterwagen heraus erfolgen, da das Haus als einsturzgefährdet gilt. Im Laufe der Nacht habe es keine weiteren Erkenntnisse zu dem Fall gegeben. Mit dem 56 Jahre alten Bewohner des Hauses, der im Krankenhaus liegt, habe die Polizei noch nicht sprechen können. Sie hofft, dass im Laufe des Tages eine Befragung möglich sein wird.

Am Montagmorgen hatte es gegen 6.30 Uhr in dem Haus eine Explosion gegeben. Das Gebäude war anschließend in Brand geraten. Während der 56-jährige Bewohner später wenige Kilometer vom Haus entfernt nicht ansprechbar in seinem Wagen gefunden wurde, fehlt von der Frau seitdem jede Spur. Zur Unglücksursache und zur Höhe des Sachschadens gab es zunächst keine Angaben.

Mehr lesen