Schleswig-Holstein & Hamburg

Rauschgifthändler aus Hamburg in Großbritannien verhaftet

Rauschgifthändler aus Hamburg in Großbritannien verhaftet

Rauschgifthändler aus Hamburg in Großbritannien verhaftet

dpa
Hamburg/Wiesbaden (dpa/lno) -
Zuletzt aktualisiert um:
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nach EncroChat-Ermittlungen ist ein Hamburger Rauschgifthändler in Großbritannien verhaftet worden. Dem 44-Jährigen wird vorgeworfen, als Teil einer international agierenden Bande Kokaintransporte von Südamerika nach Europa und die Verteilung des Kokains in Hamburg organisiert zu haben, teilte das das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden am Mittwoch mit. Bereits im November war es in Norddeutschland zu Durchsuchungen und Festnahmen gekommen. Damals wurden neun Tatverdächtige verhaftet und 2,5 Millionen Euro Bargeld sichergestellt.

Damals konnte der Beschuldigte nicht angetroffen werden und galt seither als flüchtig. Die Fahndungsmaßnahmen des BKA gemeinsam mit der Partnerdienststelle in Großbritannien führten nun nach Auswertungen von EncroChat-Dateien zur Feststellung seines Aufenthaltsortes und zu seiner Verhaftung.

Mehr lesen

Leserbrief

Svend Stidsen
„Overvejelser efter kommunalbestyrelsens konstituering“