Schleswig-Holstein & Hamburg

Libellenart nach Kieler Forscher benannt: Heteragrion gorbi

Libellenart nach Kieler Forscher benannt: Heteragrion gorbi

Libellenart nach Kieler Forscher benannt: Heteragrion gorbi

dpa
Kiel (dpa/lno) -
Zuletzt aktualisiert um:

Eine Libellenart im Südosten Brasiliens ist nach Angaben der Christian-Albrechts-Universität (CAU) nach dem Kieler Wissenschaftler Stanislav N. Gorb benannt worden. «Es sind erfreuliche Nachrichten, dass neue Arten gefunden und beschrieben werden - und wir nicht nur Arten verlieren», teilte Gorb, Direktor der Arbeitsgruppe Funktionelle Morphologie und Biomechanik am Zoologischen Institut, am Donnerstag mit. Er erforscht die Biomechanik auch von Libellen.

Entdeckt und beschrieben worden sei die bisher unbekannte, bläulich gemusterte Libellenart Heteragrion gorbi von den Forschern Rodrigo Roucourt Cezário und Rhainer Guillermo-Ferreira in einem Bach im brasilianischen São Carlos in São Paulo. Es gebe noch so viel Unbekanntes zu entdecken auf diesem Planeten, vor allem in tropischen Gebieten, sagte Gorb. «Dafür müssen wir nicht erst auf den Mars. Das fasziniert mich sehr.»

Mehr lesen

Kulturkommentar

Claudia Knauer
„Berührungen“