Schleswig-Holstein & Hamburg

HSV wahrt Mini-Chance: Nach Heimsieg gegen Nürnberg Vierter

HSV wahrt Mini-Chance: Nach Heimsieg gegen Nürnberg Vierter

HSV wahrt Mini-Chance: Nach Heimsieg gegen Nürnberg Vierter

dpa
Hamburg
Zuletzt aktualisiert um:
Hamburgs Sonny Kittel (l) trifft zum 4:1 gegen Nürnbergs Lukas Mühl. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat seine minimale Aufstiegschance durch einen klaren Heimsieg gewahrt. Nach fünf sieglosen Spielen gewann die Mannschaft beim Debüt von Drei-Wochen-Trainer Horst Hrubesch am Montagabend verdient mit 5:2 (3:1) gegen den 1. FC Nürnberg und rückte mit nunmehr 55 Punkten auf den vierten Tabellenplatz vor. Der HSV ging durch ein Eigentor von Asger Sörensen in Führung (30. Minute), die weiteren Treffer erzielten Bakery Jatta (36.), Doppeltorschütze Simon Terodde (45.+2/80./Foulelfmeter) und Sonny Kittel (76.). Für den Club trafen Erik Shuranov zum 1:2 (41.) und Linus Rosenlöcher (89.). Der HSV hatte sich vor einer Woche von Trainer Daniel Thioune getrennt - Hrubesch übernahm.

Für die Gäste war es die erste Niederlage seit dem 7. März - danach startete der Club eine Erfolgsserie mit drei Siegen und vier Remis.

Zuvor war Holstein Kiel der erhoffte Sprung auf den zweiten Platz geglückt. Im ersten von zwei Nachholspielen setzten sich die Kieler mit 1:0 (1:0) gegen Hannover 96 durch und verdrängten mit 59 Punkten den bisherigen Zweiten Greuther Fürth (58) auf den Relegationsrang. Der HSV schob sich zwei Spieltage vor Saisonschluss bis auf drei Punkte an Fürth heran.

Mehr lesen