Schleswig-Holstein & Hamburg

HSV kann auf Dudziak-Comeback hoffen - Jatta fraglich

HSV kann auf Dudziak-Comeback hoffen - Jatta fraglich

HSV kann auf Dudziak-Comeback hoffen - Jatta fraglich

dpa
Hamburg (dpa/lno) -
Zuletzt aktualisiert um:
Hamburgs Jeremy Dudziak wird verletzt vom Platz geführt. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Fußball-Zweitligist Hamburger SV kann im Punktspiel am Sonntag (13.30 Uhr) bei den Würzburger Kickers auf das Comeback von Jeremy Dudziak hoffen. Der 25 Jahre alte Mittelfeldmann konnte nach einer auskurierten Zerrung am Donnerstag die komplette Trainingseinheit absolvieren und wäre damit wieder eine Option für den Kader des Tabellenführers aus der Hansestadt.

Ob Bakéry Jatta im Gastspiel beim Tabellenletzten mitwirken kann, ist fraglich. Der 22 Jahre alte Stürmer konnte wegen einer Fußverletzung an der Donnerstag-Einheit nicht teilnehmen. Innenverteidiger Stephan Ambrosius (22) fehlt dem HSV wegen einer Gelbsperre auf jeden Fall.

Die schon länger verletzten Klaus Gjasula und Toni Leistner arbeiten derweil weiter an ihrem Comeback. Der defensive Mittelfeldakteur Gjasula (31) hat seine Knieverletzung weitgehend überwunden und arbeitete individuell mit Reha-Coach Sebastian Capel auf einem Nebenplatz, wie der HSV mitteilte. Abwehrchef Leistner (30) schuftete zeitgleich im Kraftraum des Volksparkstadions.

Mehr lesen