Schleswig-Holstein & Hamburg

Holstein Kiel mit breiter Brust in das Spiel gegen St. Pauli

Holstein Kiel mit breiter Brust in das Spiel gegen St. Pauli

Holstein Kiel mit breiter Brust in das Spiel gegen St. Pauli

dpa
Kiel (dpa/lno) -
Zuletzt aktualisiert um:
Kiels Trainer Ole Werner steht am Spielfeldrand. Foto: Friedemann Vogel/epa Pool/dpa/Archivbild

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel geht mit breiter Brust in sein Nachholspiel am Freitag (18.30 Uhr/Sky) gegen den FC St. Pauli. Allerdings sei die Brust nicht so breit, «als dass man nachlässig wird», betonte Holstein-Coach Ole Werner am Donnerstag.

Mit einem Sieg über die Kiezkicker könnten die Kieler einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Bei zwei Spielen Rückstand liegen die Störche aktuell mit 53 Punkten auf dem dritten Platz. St. Pauli ist mit 47 Zählern Siebter. Mit einem Dreier im Nordduell könnte die KSV zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: «Wir könnten uns nach unten absichern und nach oben Druck aufbauen», sagte Werner.

Personell hat sich die Situation bei den Kielern etwas gebessert. Abwehrspieler Mikkel Kirkeskov hat seine Achillessehnenverletzung überwunden und könnte wieder eine Option sein. Fehlen werden weiterhin der verletzte Stefan Thesker sowie Aleksandar Ignjovski und Schlussmann Ioannis Gelios, die nach der Corona-Quarantäne noch nicht fit sind.

Mehr lesen

Wort zum Sonntag

Anke Krauskopf
Anke Krauskopf
„Das Wort zum Sonntag, 1. August 2021“