Schleswig-Holstein & Hamburg

Flensburgs Handballer vor hoher Auswärtshürde in Berlin

Flensburgs Handballer vor hoher Auswärtshürde in Berlin

Flensburgs Handballer vor hoher Auswärtshürde in Berlin

dpa
Flensburg (dpa/lno) -
Zuletzt aktualisiert um:
Flensburgs Trainer Maik Machulla steht am Spielfeldrand. Foto: Swen Pförtner/dpa

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt sind froh, dass sie am Donnerstag anstelle der abgesetzten Champions-League-Partie gegen den FC Porto das Nachholspiel in der Bundesliga bei den Füchsen Berlin (19.00 Uhr/Sky) bestreiten können. «Wir sind dankbar für die Möglichkeit und dafür, dass die Berliner zugestimmt haben», sagte SG-Coach Maik Machulla am Mittwoch: «Wir haben immer gesagt, dass wir die Spiele so schnell wie möglich nachholen wollen.»

Im Spitzenspiel erwartet den Tabellenführer aus Schleswig-Holstein in den zweitplatzierten Berlinern eine hohe Hürde. Das Füchse-Team sei auf allen Positionen doppelt gut besetzt, sagte Machulla. Besonderes Augenmerk legte er auf die dänischen Weltmeister Jacob Holm und Lasse Andersson sowie die deutschen Nationalspieler Fabian Wiede und Paul Drux.

Der SG-Coach sorgt sich dagegen um zwei seiner drei Goldmedaillen-Gewinner aus dem Nachbarland. Simon Hald (Grippe) und Lasse Svan (Wadenverletzung) seien noch fraglich. Einen Nachteil an der kurzfristigen Ansetzung der Partie, die im November wegen eines Corona-Falls bei den Berlinern ausgefallen war, sieht Machulla nicht. Schließlich hätten die Berliner am Dienstag beim 34:34 gegen USAM Nimes Gard aus Frankreich noch in der European League gespielt.

Mehr lesen