Verkehr

A7 nach Sperrung in Richtung Norden wieder freigegeben

A7 nach Sperrung in Richtung Norden wieder freigegeben

A7 nach Sperrung in Richtung Norden wieder freigegeben

dpa
Hamburg (dpa/lno) -
Zuletzt aktualisiert um:
Autos stehen im Stau. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Sperrung der Autobahn 7 in Richtung Flensburg/Kiel wegen Bauarbeiten in Hamburg-Stellingen ist früher als geplant wieder aufgehoben worden. Der Einbau von Flüsterasphalt zwischen Hamburg-Volkspark und dem Lärmschutztunnel Stellingen sei vorzeitig abgeschlossen worden, sagte eine Sprecherin der Autobahn Nord GmbH am Samstagabend. Der Verkehr fließe wieder in beiden Richtungen auf je zwei Spuren.

Der Autobahnabschnitt ist allerdings noch nicht komplett neu asphaltiert. In der Nacht zum Montag wird die A7 voll gesperrt. Ab Montagmorgen 5.00 Uhr sollen dann wieder je zwei Spuren in Richtung Norden (Flensburg/Kiel) und Süden (Hannover) befahrbar sein, wobei alle Spuren vorübergehend auf die Richtungsfahrbahn Nord gelegt werden. Dann soll der Einbau von Flüsterasphalt auf der Fahrbahn in Richtung Süden beginnen.

Auch die Köhlbrandbrücke ist bis Montagmorgen um 5.00 Uhr gesperrt. Auf dem markanten Bauwerk im Süden der Stadt laufen Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten, wie die Hamburger Port Authority (HPA) mitteilte.

Mehr lesen

VOICES - Minderheiten weltweit

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen
„,Die Ukraine - mein Bruder, meine Verwandtschaft. Für deine Freiheit bin ich bereit zu sterben.'“