Schleswig-Holstein & Hamburg

188 neue Corona-Fälle in Hamburg: Inzidenz steigt auf 81,5

188 neue Corona-Fälle in Hamburg: Inzidenz steigt auf 81,5

188 neue Corona-Fälle in Hamburg: Inzidenz steigt auf 81,5

dpa
Hamburg (dpa/lno) -
Zuletzt aktualisiert um:
Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Hamburg am Freitag im Vergleich zum Vortag zurückgegangen - gleichzeitig ist der Inzidenzwert aber wieder über 80 geklettert. Die Gesundheitsbehörde verzeichnete 188 Corona-Neuinfektionen. Das sind 155 weniger als am Donnerstag. Jedoch am Freitag vergangener Woche lag die Zahl nur bei 154. Die Sieben-Tage-Inzidenz - also die Zahl neuer Ansteckungen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche - stieg den fünften Tag in Folge und erreichte 81,5. Am Donnerstag hatte dieser Wert noch bei 79,7 gelegen, vor genau einer Woche lediglich bei 64,2.

Seit Beginn der Pandemie infizierten sich den Angaben zufolge insgesamt 51 462 Hamburger mit dem Virus. 46 400 gelten nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) als genesen. Die Zahl der Menschen, die an oder mit dem Virus starben, stieg laut RKI um 6 auf 1257. In Hamburger Krankenhäusern wurden nach Angaben der Behörde mit Stand Donnerstag 287 Covid-19-Kranke stationär behandelt, davon 86 auf Intensivstationen.

Mehr lesen