Umwelt und Natur

Zusammenhängende Natur Ziel bei Flächenankauf

Zusammenhängende Natur Ziel bei Flächenankauf

Zusammenhängende Natur Ziel bei Flächenankauf

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Am Kuxbüller Moor bei Hoyer wird das Naturschutzgebiet um 13 Hektar erweitert. Foto: Volker Heesch

Der dänische Naturbehörde Naturstyrelsen stehen jährlich 10 Millionen Kronen zur Erweiterung bestehender Naturschutzgebiete zur Verfügung.

Noch bis 2019 stehen der staatlichen dänischen Naturbehörde Naturstyrelsen jährlich zehn Millionen Kronen zum Aufkauf von Flächen zur Erweiterung von bestehenden staatlichen Naturschutzgebieten zur Verfügung. Wie berichtet, werden im Zuge dieses Programms in der Tonderner Marsch zusätzliche Flächen erworben.

Dazu gehören 5 Hektar Feuchtwiesen am Magisterkoog bei Ruttebüll zugunsten von Uferschnepfen, Kampfläufern und Trauerseeschwalben. Auch das Kuxbüller Moor bei Hoyer, das einst ein Hochmoor gewesen ist, soll bei der geplanten Renaturierung von einer Erweiterung des staatlichen Schutzgebietes profitieren.

13 Hektar kommen neu dazu, womit die Vernässung des von landwirtschaftlichen Nutzflächen umringten Moores erleichtert wird. Das einst zur Torfgewinnung genutzte Moor in der Nähe der Troiburg ist potenzielles Brutgebiet für die Sumpfohreule und den Bruchwasserläufer. Aktuell ähnelt das Moor teilweise einem Wald, in dem unter anderem der Gesang des Sprossers im Frühjahr erklingt.

Mehr lesen