Arbeitsmarkt

Zahl deutscher Grenzpendler rückläufig

Zahl deutscher Grenzpendler rückläufig

Zahl deutscher Grenzpendler rückläufig

Apenrade/Pattburg
Zuletzt aktualisiert um:
Über 12.000 Deutsche pendelten im vergangenen Jahr über die Grenze zu ihrem Arbeitsplatz in Dänemark – 1.000 weniger als noch 2016. Foto: dpa

Die Zahl der deutschen Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland, die in Dänemark arbeiten, ist in den vergangenen Jahren um mehr als 1.000 gesunken. Das Regionskontor & Infocenter, das die Erhebung erstellt hat, sieht die allgemeine Konjunkturentwicklung als Grund dafür.

12.977 deutsche Staatsbürger haben im Jahr 2018 eine feste Anstellung in Dänemark gehabt. Die Zahl ist über die vergangenen zwei Jahre rückläufig. So waren im Jahr 2016 noch 14.024 Deutsche in Dänemark beschäftigt. Als Grund für den Rückgang sieht das Regionskontor & Infocenter die konjunkturelle Entwicklung.

„Die gute Arbeitsmarktlage in Deutschland bietet vielen Arbeitnehmern in Deutschland attraktive und heimatnahe Beschäftigungsmöglichkeiten. Gerade die Zahl der Arbeitnehmer, die in grenzferneren Regionen Dänemarks arbeiteten, sind gefallen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Regionskontors.

Im Gegenzug ist die Zahl der in Deutschland arbeitenden dänischen Staatsbürger mit Wohnsitz in Dänemark recht stabil geblieben. 2016 waren das 651, im vergangenen Jahr 635.

Seit 2007 erhebt das Regionskontor & Infocenter Grenzpendlerzahlen. In Dänemark konnte die Datenbank jobindsats.dk genutzt werden, auf deutscher Seite wurde auf die Daten der Bundesagentur für Arbeit zurückgegriffen.

Pendler von Dänemark nach Deutschland

In Deutschland wurden am 30.6.2018 635 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit dänischem Wohnsitz registriert.
In Schleswig-Holstein allein arbeiten hiervon 514. In der Stadt Flensburg betrug die Zahl 216, im Kreis Schleswig-Flensburg 185 und im Kreis Nordfriesland 84.

Nicht enthalten sind in diesen Zahlen die in einem Beamtenverhältnis oder beamtenähnlichen Arbeitsverhältnis beschäftigten Arbeitnehmer sowie Selbstständige bzw. Freiberufler.

Pendler von Deutschland nach Dänemark

In Dänemark wurden im Zeitraum 01.01.2018 bis 31.12.2018 12.977 Arbeitnehmer registriert, die deutsche Staatsbürger sind und gleichzeitig nicht in Dänemark wohnen.

Hiervon entfallen 7.314 Arbeitnehmer auf das Gebiet der Region Süddänemark, wovon wiederum 2.644 in der Kommune Apenrade, 1.534 in der Kommune Sonderburg, 697 in der Kommune Tondern sowie 460 in der Kommune Hadersleben gemeldet waren.
Daneben wurden im Jahr 2018 1.302 deutsche Unternehmen in Dänemark registriert, die Dienstleistungen ausgeführt haben, bei denen 4.673 Arbeitnehmer angestellt waren.
Die Gruppe gerade dänischer Staatsbürger, die südlich der Grenze wohnen und in nicht geringem Umfang in Dänemark arbeitet, kann leider nicht erfasst werden und ist in diesen Zahlen nicht enthalten. Es ist von einer deutlich höheren Pendlerzahl auszugehen.

Quelle: Regionskontor & Infocenter

Mehr lesen