Unfälle

Unglückstag auf der Autobahn: 73-jährige Sonderburgerin tot

Ritzau/hm
Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Ein trauriger Verkehrstag in Nordschleswig: Auf der Autobahn Richtung Sonderburg und am Kreuz Klipleff kam es am Donnerstag zu mehreren Unfällen, einer davon endete tödlich.

Um 13.04 Uhr fuhr ein Lkw Richtung Osten auf dem Sønderborgmotorvej auf einen Pkw auf, der „entweder still stand oder ganz langsam fuhr“, so der Wachleiter der Polizei, Ole Aamann. Die 73-jährige Pkw-Fahrerin aus Sonderburg wurde am Unfallort für tot erklärt. Die Sperrung dauerte bis 15.23 Uhr an. Kurz darauf krachte es erneut: Um 15.43 Uhr überholte eine Pkw-Fahrerin einen Lieferwagen, sie kam dabei ins Schleudern und überschlug sich. Die Fahrerin wurde eingeklemmt, Rettungskräfte fuhren sie ins Krankenhaus. Durch die darauffolgende Sperrung kam es zum Stau, an dessen Ende die Fahrerin eines Pkw auf einen Lkw auffuhr, der 22 Tonnen Sand geladen hatte. Da der Lkw nicht mehr fahrbereit war und die Ladung umgeladen werden musste, dauerte die Sperrung bis um 17.52 Uhr an. Bereits am Morgen war um 7 Uhr ein Laster mit Schinken auf der Zufahrt zur E45 bei Klipleff umgekippt. Die Spur Richtung Süden war bis 18.23 Uhr gesperrt.

Mehr lesen