„Operation Dagsværk“

Schüler arbeiten im Medienhaus für guten Zweck

Lana Riedel
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Im ganzen Land hat am Mittwoch die Aktion „Operation Dagsværk“ stattgefunden. Auch im Medienhaus in Apenrade packten Schülerinnen für den guten Zweck mit an. Um welche Aufgaben sich Frederike und Caroline kümmern mussten – wir haben die beiden interviewt.

Frederike Seeberg (18) und Caroline Jensen (18) aus der Klasse 3g des Deutschen Gymnasiums für Nordschleswig haben das Nordschleswiger-Team im Rahmen der „Operation Dagsværk“ für einen Tag unterstützt. Küche sauber machen, Altpapier wegtragen – das Geld, das sie dabei verdient haben, wird in diesem Jahr für Jugendliche in Grönland gespendet. Denn dort gibt es wenige Initiativen, die Jugendliche in ihrer Entwicklung fördern.

Die beiden Schülerinnen engagieren sich gerne. Ihrer Meinung nach ist es kein großer Aufwand, ein paar Stunden zu arbeiten, vor allem, wenn das Geld denen zugutekommt, die es dringend brauchen.

Mehr lesen