Kein Kind ohne Ferien

Rudi das Reiseschwein vermisst

Rudi das Reiseschwein vermisst

Rudi das Reiseschwein vermisst

Sankelmark
Zuletzt aktualisiert um:
In den roten Sparschweinen werden Spenden für das Projekt „Kein Kind ohne Ferien“ gesammelt. Foto: BDN

Die Spardose für das Projekt „Kein Kind ohne Ferien“ ist auf der Neujahrstagung in der Akademie Sankelmark verschwunden.

In einer großen roten Spardose – Rudi Reiseschwein – werden Spenden für das Projekt „Kein Kind ohne Ferien“ gesammelt. Aus diesem Grund war es auch bei der Neujahrstagung des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) anwesend.

Doch kurz bevor es am Sonnabend zu einem Spendenaufruf kam, war das Reiseschwein selbst auf Reisen gegangen und ist bisher nicht mehr aufgetaucht. „Das Reiseschwein war plötzlich weg“, berichtet Thore Naujeck, BDN-Koordinator. Die Spardose stand zu Beginn der Tagung auf einem Tisch auf dem Weg zum Seminarraum.

Spende als finanzieller Zuschuss für Kinder

„Das Projekt liegt uns sehr am Herzen. Mithilfe der Spenden ist es möglich, dass Kinder aus sozial benachteiligten Familien dennoch an schulischen Aktivitäten teilnehmen können“, erzählt Naujeck. Das Reiseschwein ermöglicht einen Zuschuss von 80 Prozent der Kosten zum Beispiel zum Römlager, im Haus Quickborn oder auf dem Knivsberg.

Damit die Teilnehmer der Neujahrstagung an diesem Tag trotzdem für das Projekt Spenden konnten, wurden vier Reiseferkel aufgestellt. „Es wäre dennoch schön, wenn Rudi wieder auftauchen würde“, so Naujeck.

Mehr lesen