Tour de Paris 2020

Nordschleswigs Team Rynkeby sucht neue Mitfahrer

Nordschleswigs Team Rynkeby sucht neue Mitfahrer

Nordschleswigs Team Rynkeby sucht neue Mitfahrer

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das Team der Tour 2019 Foto: Privat

Für den guten Zweck in die Pedale treten – von Nordschleswig bis nach Paris. Das ist die „Tour de Paris“, an der auch im kommenden Jahr gerne wieder Fahrer aus der Minderheit teilnehmen sollen.

„Es ist ein Erlebnis fürs Leben, ich kann es nur empfehlen“, sagt Uwe Jessen, Generalsekretär des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) und inzwischen erfahrener Teilnehmer der „Tour de Paris“.

Aus vielen europäischen Ländern fahren auch im kommenden Sommer wieder regionale „Team Rynkeby“-Gruppen aus der Heimat in die französische Hauptstadt, um Geld für schwer erkrankte Kinder zu sammeln.

Jessen, erst kürzlich aus Paris zurückgekehrt (wir berichteten), würde sich freuen, wenn im Jahr 2020 auch wieder einige Fahrer aus der deutschen Minderheit im „Team Sønderjylland“ mit von der Partie wären.

Infotreffen im Haus Nordschleswig

Deshalb steht er, wie auch seine Kollegin im Haus Nordschleswig und Teamgefährtin Mette Olesen, gerne für alle zur Verfügung, die Interesse haben, mitzufahren. „Wer Fragen hat, kann gerne mich oder Mette anrufen, wenn er zum Infotreffen nicht kommen kann oder seine Fragen nicht im großen Kreis stellen möchte“, sagt er.

Mit dem großen Kreis ist das Infotreffen am 22. August gemeint, zu dem das „Team Sønderjylland“ ins BDN-Generalsekretariat im Haus Nordschleswig in der Vestergade in Apenrade einlädt.

Dort erzählen Teammitglieder wie Uwe Jessen darüber, was die „Tour de Paris“ genau ist, wie alles abläuft, welche Anforderungen es an die einzelnen Fahrer gibt. Und an das Serviceteam. Denn es werden auch immer eifrige Mitreisende gesucht, die statt auf dem Drahtesel im Auto bzw. Lkw mitfahren und sich um die Technik, Gesundheit und Verpflegung und vieles mehr kümmern.

„Sobald wir alle das gelbe Trikot übergezogen haben, sind wir ein Team – egal ob Arzt, Feuerwehrmann, Krankenschwester oder Kellnerin. Die Stimmung ist einfach toll“, zog Uwe Jessen zuletzt nach der Einfahrt in Paris Bilanz.

Mit Mythen soll aufgeräumt werden

Und Teamkapitän Jan Petersen will den Tag auch dazu nutzen, mit einigen Mythen aufzuräumen – zum Beispiel dem, dass man Sponsoren braucht oder ein geübter Rennrad-Pilot sein muss, um Teil des Teams zu werden.

Das Infotreffen beginnt am Donnerstag, 22. August, um 19 Uhr, zwei Stunden sind veranschlagt. Die Anmeldefrist für das Team Rynkeby ist der 25. August.

Mehr lesen