Schule

Interviewpartner aus der Minderheit gesucht

Interviewpartner aus der Minderheit gesucht

Interviewpartner aus der Minderheit gesucht

Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:

Der Wiedervereinigungsbus des Museum Sønderjylland kommt nach Nordschleswig. Das Museum sucht Freiwillige aus der Minderheit, die sich von Schülerinnen und Schülern interviewen lassen möchten.

Das Museum Sønderjylland sucht händeringend Personen aus der deutschen Minderheit, die sich für ein Interview über Skype zur Verfügung stellen möchten.

Das Museum hat für das erste Halbjahr 2020 einen Wiedervereinigungsbus auf die Straße gebracht, der in den nächsten Wochen quer durch Dänemark tourt. Der Bus richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klassen sowie der gymnasialen Oberstufe und möchte ihnen Themen wie Demokratie, Identität, Sprache und Geschichte anhand der Wiedervereinigung 1920 näherbringen.

Die Schülerinnen und Schüler, die den Bus besuchen, sollen Personen aus der deutschen und dänischen Minderheit diesseits und jenseits der Grenze über Skype interviewen. Dazu haben sie sich bereits im Vorfeld gründlich vorbereitet, unter anderem mit Texten über die Minderheiten.

Das Museum benötigt jedoch Hilfe, genügend Freiwillige zu finden, die sich interviewen lassen möchten und die zudem damit einverstanden sind, dass das Interview in Bild und Ton aufgezeichnet wird. Die Aufnahmen werden anschließend auf den Informationsschirmen des Wiedervereinigungsbusses zu sehen sein.

Deshalb bittet das Museum Sønderjylland um aktive Unterstützung. Interessenten können sich an Merete Essenbæk unter der Telefonnummer 65 37 07 71 oder 30 80 26 87 oder per E-Mail an mees@msj.dk wenden. Ein Interview dauert etwas acht bis zehn Minuten.

Der Wiedervereinigungsbus kommt in der nächsten Woche nach Apenrade und ist in der übernächsten Woche in Tondern. Weitere Termine auf der Seite des Museum Sønderjylland.

Mehr lesen