2020

Grenzjubiläum mit Sport, Gesang und Geschichte

Grenzjubiläum mit Sport, Gesang und Geschichte

Grenzjubiläum mit Sport, Gesang und Geschichte

Jon Thulstrup
Jon Thulstrup
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Sigurd Barrett singt über die Folgen der Grenzziehung Foto: Karin Riggelsen

Aufgrund der 2020-Feier soll das Royal Run mit Teilnahme des Kronprinzen in Nordschleswig beginnen. Auch ein Geschichts-Bus und ein bekannter Sänger gehören zum Programm der Feierlichkeiten.

Neben den Aktivitäten der Kommunen zur 2020-Feier wurden auch die Leuchtturmprojekte der Region Süddänemark sowie von weiteren Akteuren bei der Pressekonferenz am Donnerstag im Folkehjem vorgestellt.

Darunter auch das landesweite Royal Run, das im kommenden Jahr in Nordschleswig mit der Teilnahme von Kronprinz Frederik beginnen wird. „Wir haben das Glück, dass wir den ersten Lauf der Serie veranstalten dürfen, und es freut uns, dass der Kronprinz auch noch dabei ist“, so der Manager von Sport Event Syd, Per Hussmann.

„Das hat die großartige Folge, dass der Lauf und die Wiedervereinigung eine rege Aufmerksamkeit im ganzen Land bekommen werden“, erklärt der Manager. Er hofft, dass mindestens 15.000 Personen sich für den festlichen Lauf anmelden. Einzigartig sei es, dass viele Läufer, die nie an einem Lauf teilgenommen haben, beim Royal Run aber dabei sind. „Wir haben Laufstrecken von 1,6 bis 10 Kilometern. Für jeden ist etwas dabei“, betont er.

Stephan Kleinschmidt im Gespräch mit Theaterchef Nikolaj Mineka Foto: Karin Riggelsen

Einzigartig ist auch das Projekt des Museums Sønderjylland, das Abteilungsleiterin Merete Essenbæk vorstellte Das Museum wird mit einem „Wiedervereinigungs-Bus“ durch ganz Nordschleswig und Dänemark touren. „Das Ziel ist es, die Geschichte vielseitig darzustellen. Unter anderem durch Gesang, Kunst und Geschichten“, so Essenbæk. Der Bus wurde für das kommende Jahr schon oft gebucht.

Simon Faber mit Sigurd Barrett Foto: Karin Riggelsen

„Bislang können wir sagen, dass der Bus ein voller Erfolg ist. Bisher werden im Zuge der Feierlichkeiten rund 9.000 Schüler und deren Lehrer von unseren Mitarbeitern unterrichtet werden“, so die Abteilungsleiterin. Der Bus werde nicht nur in Nordschleswig unterwegs sein. „Wir werden oben in Frederikshavn in Kopenhagen und gar auf Bornholm präsent sein.“

Auch beim Projekt „Sangen genforener 2020“ (Gesang vereint 2020), das eines der drei von der Region Süddänemark unterstützten Leuchtturmprojekte ist, steht die Musik im Vordergrund. Das gemeinsame Chorprojekt von fünf Chören in Nordschleswig mündet in einem riesigen Gesangs-Fest auf der Skamlingsbanken. „Es wird eine ausdrucksvolle und stimmungsvolle Feier sein“, erklärt der Vorsitzende des Ausschusses für regionale Entwicklung der Region Süddänemark, Søren Rasmussen (DF).

Neben dem Gesang-Projekt unterstützt die Region auch das als Leuchtturmprojekt geltende Volksfest in Sonderburg am 11. Juli und das Volkstreffen in Ribe im Mai. Insgesamt habe die Region 5,4 Millionen Kronen für 2020-Projekte zur Verfügung gestellt.

Mehr lesen