Runder Geburtstag

Ein „Glücksgriff" wird 50

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Bürgermeister Thomas Andresen (rechts) gratuliert Carsten Leth Schmidt zum 50. Geburtstag. Im Hintergrund die Familie von Schmidt: Frau Mette und die Kinder Madelaine und Jens Peter. Foto: Gwyn Nissen

Der Vorsitzende der Schleswigschen Partei, Carsten Leth Schmidt, feierte seinen 50. Geburtstag im Haus Nordschleswig. Zahlreiche Gäste gratulierten dem Haderslebener Stadtratsmitglied.

Carsten Leth Schmidt, Süderballig, ist Ökobauer, Familienvater und Stadtratsmitglied zugleich. Das sah man auch an den etwa 60 Gästen, die aus der Landwirtschaft, Politik, Minderheit und Familie kamen.

Unter den Gästen waren unter anderem der Minderheitenbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein, Johannes Callsen, der dänische Generalkonsul in Flensburg, Kim Andersen, und eben auch die Familie von Carsten Leth Schmidt, Frau Mette und die Kinder Madelaine und Jens Peter. Die hörten sich zunächst die Band des Deutschen Gymnasiums für Nordschleswig, DanGer, an, die unter anderem ein stilles Rammstein-Lied spielte.

Geburtstagskind Carsten Leth Schmidt mit seiner Familie, Frau Mette und den beiden Kindern Madelaine und Jens Peter. Foto: Gwyn Nissen

Engagiert, begeisterungsfähig und immer mit einem Lächeln, so charakterisierte Rainer Naujeck „seinen“ Vorsitzenden. Und weil die Schleswigsche Partei sich nicht mit einer Stimme begnügen kann, wurde das Geburtstagsständchen gleich vierstimmig (bzw. als Kanon) gesungen.

Der BDN-Hauptvorsitzende Hinrich Jürgensen konnte darüber erzählen, wie er vor sechs Jahren Carsten Leth Schmidt dazu überredete, den Parteivorsitz zu übernehmen und nannte Leth Schmidt einen „Glücksgriff".

Jürgensen und der frühere Parteisekretär Gösta Toft hoben Schmidts Ideenreichtum hervor. „Der Mann muss gebremst werden", sagte sich Toft zwischenzeitlich, wenn er die vielen Ideen des neuen Vorsitzenden umsetzen musste. Aber das sei leichter gesagt als getan.

Der frühere Leiter der Højskolen Østersøen, Peter Buhrmann, und der Ex-Parteisekretär der Schleswigschen Partei, Gösta Toft, gratulierten dem SP-Vorsitzenden Carsten Leth Schmidt. Foto: Gwyn Nissen

Grußworte gab es auch vom alten Schul- und Klassenkameraden Hans-Iver Kley sowie von Flemming Meyer, Landesvorsitzender des SSW, der Partei der dänischen Minderheit in Südschleswig.

„Wenn wir in unserer Region etwas bewegen wollen, dann müssen wir es gemeinsam tun", sagt Meyer. Dass er heute zum Geburtstag des SP-Vorsitzenden gekommen sei, zeige, dass sich im Grenzland in den letzten Jahren vieles zum Positiven geändert habe.

Zum Schluss gab es noch ein Büffet mit nordschleswigschen SPezialitäten aus den Wahl-Kochheften der Schleswigschen Partei. Foto: Gwyn Nissen
Unter den Gästen zum Geburtstag von Carsten Leth Schmidt (Bildmitte) waren auch der Generalsekretär des Sydslesvigsk Forening, Jens A. Christiansen (links) sowie der zweite Vorsitzende des BDN, Olav Hansen. Foto: Gwyn Nissen
Mehr lesen