Faustball-EM

Einstand nach Maß: Dänische Faustballer gewinnen ihr erstes EM-Spiel

Dominik Dose
Dominik Dose Online-Redaktion
Adelmannsfelden
Zuletzt aktualisiert um:
(v.l.) Thore Naujeck, Florian Wittmann und Kurt Asmussen. Foto: dodo

Das dänische Team hat das erste Spiel gegen die Niederlande souverän gewonnen. Gegen Belgien soll der zweite Streich folgen.

Team Denmark hat sein Auftaktspiel bei der Faustball-EM in Adelmannsfelden (Baden-Württemberg) gegen die Niederlande klar in zwei Sätzen gewonnen. Die Männer aus Nordschleswig kamen direkt gut ins Spiel und dominierten die Partie von Beginn an. So gut wie jede Angabe der Niederländer konnte von den dänischen Verteidigern Kim Johannsen und Jasper Andresen entschärft werden.

Vorne sorgten Florian Wittmann und Kurt Andresen für schlagkräftige Abschlüsse, sodass die dänische Mannschaft schnell mit 6:1 in Führung gehen konnte. Einzig Thore Naujeck wirkte in den ersten Minuten der Partie noch nervös. Doch auch er kam immer besser ins Spiel, sodass die dänische Mannschaft den ersten Satz am Ende ungefährdet mit 11:5 gewann.

In der zweiten Hälfte dann zunächst ein ganz anderes Bild: Die Niederländer kamen deutlich besser ins Spiel, Dänemark zeigte sich beeindruckt und musste zeitweise sogar einen 2:3-Rückstand hinnehmen. Doch Team Denmark fand schnell zurück in die Spur, ging mit 6:5 in Führung. Danach schienen die Niederländer platt zu sein. Beim Stand von 10:7 verwertete Florian Wittmann den ersten Matchball für das dänische Team.

„Das Spiel lief gut, fast zu gut fand ich. Wir haben schnell die Sicherheit reingebracht, die wir wollten. Zweite Halbzeit ist uns die dann kurzzeitig etwas verloren gegangen, aber am Ende war das dann auch in der Höhe verdient“, so Trainer Sören Nissen nach dem Spiel.

Als Nächstes wartet nun Belgien, das sein erstes Spiel gegen Polen verloren hat.

Mehr lesen