Große Übung

DGN und Einsatzkräfte probten den Ernstfall

DGN und Einsatzkräfte probten den Ernstfall

DGN und Einsatzkräfte probten den Ernstfall

Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Das Deutsche Gymnasium für Nordschleswig führte erstmals eine große Feuerwehrübung durch. Foto: Karin Riggelsen

Das Deutsche Gymnasium für Nordschleswig führte erstmals eine große Feuerwehrübung durch. Die Bereitschaft für Nordschleswig organisierte am Mittwoch insgesamt vier Übungen – für ihre neuen Einsatzleiter.

Gleich vier große Brandübungen am Mittwoch sollen dafür sorgen, dass die Einsatzleiter der Zukunft auf den Ernstfall gut vorbereitet sind. Morgens zog der erste Rauch über das Deutsche Gymnasium für Nordschleswig in Apenrade, und am Abend schlossen die Kursteilnehmer die Übung auf dem Gelände der Bereitschaftsschule in Tingleff ab.

„Das war eine richtig gute Übung für beide Seiten“, sagte Thomas Lund Sørensen, Inspektor bei der kommunalen Bereitschaft Beredskab Sønderjylland mit Sitz in Tingleff nach der ersten Runde am Apenrader Svinget.

Übung des Einsatzes am DGN Foto: Karin Riggelsen

Hier wurden 170 Schüler nichts ahnend vom Alarm aus dem Schulalltag gerüttelt, während ihre Lehrer schon vorher Bescheid wussten. „Wir haben einen Plan überlegt, und im Wesentlichen hat alles geklappt, wie es sollte. Wir haben aber auch gesehen, wo es noch Schwachpunkte gibt“, sagt Jens Mittag, Rektor am DGN.Die Schüler hätten sich vorbildlich verhalten. „Sie sind nicht in Panik geraten, sondern haben vernünftig reagiert – so wie man es sich im Ernstfall wünschen würde“, berichtet Mittag.

Zum Glück nur Übungsrauch Foto: Karin Riggelsen

Auch Thomas Lund Sørensen war zufrieden: „Für uns geht es darum, dass die Einsatzleiter von der Feuerwehr, der Polizei und der Gesundheitsbehörde die Aufgabe gemeinsam lösen. Daher freuen wir uns darüber, dass sich Unternehmen und Institutionen zur Verfügung stellen, damit wir solche groß angelegten Übungen in einem realistischen Szenarium durchführen können.“

Neben der Übung am Gymnasium waren die Einsatzkräfte auch bei Abena in Apenrade, bei einem Pattburger Unternehmen und zum Abschluss auf dem Übungsgelände der Bereitschaftsschule in Tingleff unterwegs. Jede Übung dauerte 75 Minuten. Nun wird evaluiert, was funktioniert und was nicht geklappt hat.

„Die Schüler haben sich vorbildlich verhalten", so Rektor Jens Mittag Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen