Digitales

Danfoss baut klimafreundliches Datencenter

Danfoss baut klimafreundliches Datencenter

Danfoss baut klimafreundliches Datencenter

Norburg/Nordborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Danfoss

Erster Spatenstich für neues Datenzentrum in Norburg.

Das nordschleswigsche Unternehmen Danfoss, mit Firmenzentrale in Norburg, hat den nächste großen Schritt Richtung digitaler Transformation gemacht: Das Unternehmen baut, zusammen mit Hewlett Packard Enterprises, ein Datenzentrum. Dieses ist mit eigenen energieeffizienten Technologien klimafreundlich konzipiert, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

„Wir bauen ein neues energie- und kosteneffizientes Zuhause für unsere Daten und Applikationen“, erklärt der leitende Informationsmitarbeiter bei Danfoss, Sune Tornbo Baastrup.

Danfoss liefert als Hersteller selbstverständlich selbst eigene Kühlanlagen für die vielen Server. Diese können laut Unternehmen bis zu 50 Prozent Strom sparen – verglichen mit herkömmlichen Datenzentren. Die entstandene Überschusswärme soll in das Fernwärmenetz integriert werden. Davon profitieren der einzelne Bürger und das Klima, so Danfoss.

Das Datencenter entsteht anhand von Modulen. Dadurch ist ein laufender Ausbau möglich.

Mehr lesen