Faustball-EM

Dänemark lässt erste Möglichkeit zur WM-Qualifikation liegen

Dominik Dose
Dominik Dose Online-Redaktion
Adelmannsfelden
Zuletzt aktualisiert um:
Zu viele Bälle waren unerreichbar. Foto: dodo

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Stunden hat das Team Denmark bei der Faustball-EM gegen Tschechien verloren. Damit verpasst die Mannschaft die vorzeitige Qualifikation für die WM. Am Sonntag hat sie eine letzte Chance.

Nachdem im ersten Spiel gegen die Tschechen die erfahrenen Spieler Kim Johannsen und Kurt Asmussen geschont wurden, waren beide im wichtigen Zwischenrundenspiel, das für die Qualifikation der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr entscheidend war, wieder dabei.

Im ersten Satz bot sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe, das von den starken Schlagmännern auf beiden Seiten dominiert wurde. Am Ende unterlag Dänemark im letzten Ballwechsel knapp mit 14:15.

Kampf um jeden Ball. Foto: Faustball

In den zweiten Satz startete Team Denmark dann deutlich besser als die Tschechen. Schnell lagen die Dänen mit 5:2 in Front. Doch dann schlichen sich zunehmend Konzentrationsschwächen ein, die Tschechen drehten die Partie, kamen zwischenzeitlich auf 7:7 ran und sicherten sich auch den zweiten Satz letztlich mit 11:7.

Im dritten Satz war die Luft bei Dänemark dann komplett raus. Den präzisen Schlägen des starken tschechischen Schlagmannes, der sich keinerlei Fehler leistete, hatte Team Denmark nichts mehr entgegenzusetzen und verlor auch den finalen Satz mit 6:11.

Damit ist der erste Anlauf für die Qualifikation im kommenden Jahr gescheitert. Die Mannschaft hat aber am Sonntag im Spiel um Platz sieben noch die Möglichkeit, sich das letzte Ticket für die WM und Schweiz zu sichern.

Mehr lesen