Nach Drohungen

Wachleute sorgen für Sicherheit bei Rathäusern in Tondern und Scherrebek

Wachleute sorgen für Sicherheit bei Rathäusern in Tondern und Scherrebek

Wachleute sorgen für Sicherheit in Tondern und Scherrebek

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Hier steht künftig Sicherheitspersonal. Foto: Archivbild: DN

Ein psychisch kranker Mann hat mehrere namentlich genannte Mitarbeitern der Kommune Tondern bedroht. Die Kommune hat nun die Polizei eingeschaltet und Wachpersonal vor den Eingängen der Rathäuser in Tondern und Scherrebek aufgestellt.

Ein psychisch kranker Mann mit Wohnsitz in Tondern hat mehrere namentlich genannte Mitarbeiter der Kommune Tondern mit Gebärden bedroht. Daher hat die Kommune nun Sicherheitsposten beim Rathaus in Tondern und dem früheren Rathaus in Scherrebek postiert, die die Sicherheit der Mitarbeiter gewährleisten sollen

„Wir tun alles, wenn es um die Sicherheit unserer Mitarbeiter und unserer Besucher geht. Daher haben wir auch heute Sicherheitsposten beim Eingang des Rathauses in Tondern und beim früheren Rathaus in Scherrebek aufgestellt, wo die Abteilung für Kinder- und Familien ihren Sitz hat“, erklärt Kommunaldirektor Klaus Liestmann in einer Presseerklärung.

Mann wird noch gesucht

Die Mitarbeiter sind über die Situation informiert worden. Die eingeschaltete Polizei hat den Gesuchten, nach dem gefahndet wird, noch nicht dingfest machen können.

Es sei nicht das erste Mal, dass Mitarbeiter der Kommune bedroht würden. Man müsse solche Drohungen ernst nehmen, und die Direktion verfolge laufend die Situation. Als Mitarbeiter und Bürger in der Kommune müsse man sich sicher fühlen. „Daher lieber mehr Sicherheitsvorkehrungen als zu wenig“, unterstreicht Liestmann.

Mehr lesen