Kriminalität

Vor Gericht: Serientäter gelobt Besserung

Vor Gericht: Serientäter gelobt Besserung

Vor Gericht: Serientäter gelobt Besserung

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
In 19 Fällen von Bereicherungskriminalität wurde ein Tonderaner verurteilt. Foto: Scanpix

Mit Bereicherungskriminalität hat ein Tonderaner seinen Drogenkonsum finanziert. Er stand wegen 19 Einbrüchen vor dem Richter, die er in Tondern verübt hatte.

Mit einem 54-jährigen Wiederholungstäter aus Tondern hatte die Justiz ein Nachsehen, als der wegen Bereicherungskriminalität vor Gericht stand. Er verschwand mit Beute im Wert von mehr als 300.000 Kronen. Wegen 19 Einbrüchen, die er im Herbst 2019 in Tondern unter anderem in der Fußgängerzone verübt hatte, wurde er im Tonderner Gericht zu einem Jahr und drei Monaten Gefängnis verurteilt. Davon muss er nur die sechs Monate hinter Gittern absitzen.

Er gelobte Besserung vor Gericht und hat sich wegen seiner Drogensucht in Behandlung begeben und ist auf den Arbeitsmarkt zurückgekehrt. Deswegen wurden neun Monate zur Bewährung ausgesetzt. Mit seiner Kriminalität finanzierte er seinen Rauschgiftkonsum.

Sieben Einbrüche beging der Tonderaner in privaten Eigenheimen und Wohnungen, schreibt die Polizei auf Twitter. Auch Geschäfte hat er heimgesucht.

Mehr lesen