Restaurierung

Stolz auf den Preis und ihr Zuhause

Stolz auf den Preis und ihr Zuhause

Stolz auf den Preis und ihr Zuhause

Hoyer/Højer
Zuletzt aktualisiert um:
Die Preisträger Jane R. Ohlsen und Jesper Teglskov (vorne) mit dem Vereinsvorstand. Foto: E. Rahbek

Einsatz von Jane Rahbek Ohlsen und Jesper Teglskov an ihrem historischen Anwesen wurde ausgezeichnet. „Fertig wird man nie“

Das reetgedeckte Anwesen von Jane Rahbek Ohlsen und Jesper Teglskov gehört zu den schönsten von Hoyer. Viel Geld und Arbeit hat das Ehepaar in die Restaurierung des ehemaligen Hofs aus dem Jahr 1827 investiert. Dieser Einsatz wurde gestern vom Verein „Foreningen til Bygningskulturens fremme for Højer Kommune“ mit einem Scheck und einer Messingplatte ausgezeichnet.

In den vergangenen Monaten wurden unter anderem große Teile des riesigen Reetdachs erneuert. Jesper Teglskov hat die Wand zur Gartenseite neu verfugt und hat als ausgebildeter Tischler auch eine neue Vordertür (nach dem Vorbild der alten) und neue Holzfenster im alten Stil gebaut und eingesetzt. Der dreiflügelige Komplex wird heute von Pflastersteinen umgeben.

Während die historische Außensicht auf vorbildliche Weise erhalten geblieben ist, wurde das Hausinnere komplett umgebaut und modernisiert. In der Dachetage wartet nun der Bau von Schlafzimmern für die ganze Familie. Fertig werde man nie, meint Jane Rahbek Ohlsen, die im bewahrungswürdigen Anwesen aufgewachsen ist, das sie mit ihrem Mann Anfang 2011 von ihren Eltern Elise Rahbek Ohlsen und Jan Ohlsen übernahm.

Sie ist mittlerweile die vierte Ohlsen-Generation, die das Haus bewohnt, das nicht nur das Zuhause der fünfköpfigen Familie ist. Sie hat dort ihr Fotoatelier und Jesper Teglskov seine eigene Werkstatt. „Wir sind stolz auf den Preis und auf unser Zuhause. Wir fühlen uns hier sehr wohl“, versichert die überzeugte Hoyeranerin.

Mehr lesen