Preisverleihung

Spielerisch zum Erfolg

Spielerisch zum Erfolg

Spielerisch zum Erfolg

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Anita und Lars Detleffsen wurden mit dem Neugründer-Preis des Wirtschaftsrats ausgezeichnet, der mit 5.000 Kronen dotiert ist. Foto: Pressefoto

Anita und Lars Detleffsen aus Osterby haben den Neugründer-Preis 2020 des Wirtschaftsrats gewonnen. Das Paar schmiedet an Erweiterungsplänen.

Die Würfel sind gefallen: Die Mitglieder des Tonderner Wirtschaftsrats haben mit ihrer digitalen Stimmabgabe das Unternehmen „Legeskum“ zum Gewinner des Neugründer-Preises 2020 erkoren.

Im Wettstreit mit zwei anderen Anwärtern trugen somit Anita und Lars Detleffsen aus Osterby (Østerby) mit ihren Schaumklotz-Produkten den Sieg davon.

Die Spielmodule in verschiedenen Varianten unterstützen die Aktivität der Kinder und tragen zur Stärkung ihrer motorischen Fertigkeiten durch das Spielen bei.

Der Sieg ist verdient. Vom Wirtschaftsrat haben wir das Paar auf seiner bisherigen tollen Reise seit der Unternehmensgründung begleitet.

Jesper Monsrud, Berater

„Der Sieg ist verdient. Vom Wirtschaftsrat haben wir das Paar auf seiner bisherigen tollen Reise seit der Unternehmensgründung begleitet. Legeskum ist eine positive Existenzgründergeschichte, die anderen als Inspiration dienen kann“, sagt der Berater für Existenzgründer des Wirtschaftsrates, Jesper Monsrud, in einer Pressemitteilung.

Er überreichte den Wanderpokal und den Preis in Begleitung einer Kollegin in Osterby.

Große Freude bei den Preisträgern

Dort freuten sich die Preisträger sehr über die Rückendeckung und Anerkennung von den Mitgliedern des Wirtschaftsrats.

„Das ist eine riesengroße Anerkennung und ein Schulterklopfen für die Ergebnisse, die wir gemeinsam erzielt haben. Das wärmt sehr. Insbesondere, da wir täglich viele Stunden – Wochenendstunden, Abendstunden und Familienstunden – in Legeskum investieren. Das gibt Anschub und neue Energie zum Weitermachen“, so die Reaktion von Anita Detleffsen.

Erweiterung auf der Tagesordnung

Wegen der steigenden Auftragslage durch den Online-Verkauf und des größeren Bekanntheitsgrads der Produkte trägt sich das Paar mit Erweiterungsplänen.

„Wir müssen sowohl was die Lagerkapazität als auch das Sortiment angeht, erweitern. Dies trifft aber auch auf die Anzahl der Hände zu“, erklärt Lars Detleffsen.

„Wir planen den Bau eines Lagers und von Ausstellungsräumen mitsamt Büro. Dann können die zwei letztgenannten Funktionen aus unserem Wohnhaus ausziehen“, so Detleffsen zum „Nordschleswiger“.

Personelle Verstärkung steht für die Verpackung und den Kundendienst auf der Wunschliste.

Jepser Monsrud überreicht den Preisträgern den Wanderpokal. (Bildschirmfoto) Foto: Wirtschaftsrat

Das Familienunternehmen betreiben sie seit Frühjahr 2018 auf ihrem Bauernhof in Osterby. Corona hat ihrer Geschäftsidee nicht anhaben können.

Ganz im Gegenteil. Im März stiegen die Verkaufszahlen auf das Doppelte.

Hochsaison im November

Derzeit herrscht bei den Bestellungen, die als Geschenke unter dem Christbaum liegen werden, Hochsaison, und es gibt von frühmorgens bis spät in die Puppen etwas zu tun.

„Wir befinden uns generell in einer positiven Entwicklung“, so der Unternehmer.

Während seine Frau berufstätig ist und nach Feierabend und an den Wochenenden mitanpackt, widmet sich Lars Detleffsen in Vollzeit „Legeskum“.

„Nebenbei habe ich auch ein bisschen Landwirtschaft“, so der frischgebackene Preisträger. Zur Familie gehören vier Kinder im Alter zwischen eineinhalb und zehn Jahren.

Wir haben somit Testkandidaten in allen Altersgruppen.

Lars Detleffsen, Neugründer

„Wir haben somit Testkandidaten in allen Altersgruppen“, sagt Detleffsen mit einem Lachen. Die Schaumklötze zum Tummeln werden in Europa hergestellt.

Die zwei Mitstreiter

Für das Finale qualifiziert hatten sich außerdem die Online-Firma Maskeshop.dk von Christoph Rene Roelfs und die Maschinenfabrik Zebotek A/S von Tommy Bossen und Tommy Zeberg Sørensen.

Mehr lesen