Technischer Defekt

Röm-Sylt-Linie: Syltfähre hat Betrieb am Freitag eingestellt

Röm-Sylt-Linie: Syltfähre hat Betrieb am Freitag eingestellt

Röm-Sylt-Linie: Syltfähre hat Betrieb am Freitag eingestellt

"Ralf Henningsen, SHZ/jv.dk(423)"
Havneby
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Henningsen/shz.de

Bereits am Dienstag gab es einen Ausfall der MS Sylt Express, die zwischen Sylt und Röm pendelt.

„Ich arbeite nun seit 18 Jahren hier, aber das habe ich noch nicht erlebt“, war Röm-Sylt-Linie-Chefin Birte Dettmers überrascht. Gleich zwei Mal musste die Syltfähre in dieser Woche den Betrieb einstellen. Am Freitag, 10. Mai, blieb das Schiff der Röm-Sylt-Linie mit einem technischen Defekt kurz nach der Abfahrt von Havneby um 10.30 Uhr liegen, eine Weiterfahrt Richtung Sylt war nicht möglich. Erst am Dienstag musste die Reederei den Betrieb einstellen, weil die Anlegerampe in Havneby streikte.

„Wir hatten einen technischen Defekt der dazu führte, dass das Schiff auf Grund lief“, erklärt die Reederei-Direktorin Birte Dettmer gegenüber JydskeVestkysten.

Fährkunden wurden auf den DB Syltshuttle verwiesen, Fahrkarten sollten dort anerkannt werden. Als die Syltfähre am Dienstag nicht in Havneby anlegen konnte, kehrte das Schiff zurück in den Lister Hafen, Autofahrer mussten auf den Autozug ausweichen. Als die Rampe repariert war, konnte das Schiff um 20 Uhr doch noch zu einer Sonderabfahrt starten.

Mehr lesen