Kirche

Pastorin Lindow freut sich sehr auf die offizielle Einführung

Pastorin Lindow freut sich sehr auf die offizielle Einführung

Pastorin Lindow freut sich sehr auf die Einführung

Tondern/Uberg
Zuletzt aktualisiert um:
Auf dem Weg zu ihrem ersten Gottesdienst in der Christkirche in Tondern wird Dorothea Lindow von Helga Vestergaard begrüßt. (Archivfoto) Foto: Brigitta Lassen

Dorothea Lindow wird am Sonntag, 21. Juni, in Tondern und Uberg von Pröpstin Kristina Rygaard Kristiansen eingeführt. In beiden Gemeinden finden unter Rücksichtsnahme auf die Coronaregeln Zusammenkünfte statt.

„Ich freue mich sehr, dass es jetzt offiziell den Einsetzungsgottesdienst gibt“, sagt die deutsche Pastorin für Tondern und Uberg/Ubjerg, Pastorin Dorothea Lindow, mit Blick darauf, dass der Termin nun mit Sonntag, 21. Juni, feststeht.

Der Auftakt erfolgt um 14 Uhr in Tondern, und in Uberg ist es um 19 Uhr so weit.

Elf Wochen später als geplant

Coronabedingt findet ihre Einführung durch Pröpstin Christina Rygaard Kristiansen elf Wochen später als ursprünglich vorgesehen statt.

Die neue deutsche Pastorin für Tondern und Uberg kam Mitte März direkt nach der Grenzschließung in der Wiedaustadt an.

„Einiges ist für diesen Tag noch ein bisschen unsicher, meine Eltern und meine Kinder dürfen aber kommen“, freut sich die Mutter von vier Söhnen nach der schrittweisen Lockerung der Coronaschutzmaßnahmen, die nun auch über die Grenze kommen können.

Zu den Gottesdienstbesuchern beim Einstand von Pastorin Dorothea Lindow in der Christkirche in Tondern gehörte Hannelore Thietje. (Archiv) Foto: Brigitta Lassen

Ein besonderer Tag

„Es ist sehr schön, dass wir das jetzt machen können, bevor der Sommer kommt. Dann ist es dann auch kirchlich offiziell.

Es ist schon etwas Besonders“, sagt Dorothea Lindow, die am Sonntag, 24. Mai, in der Christkirche mit ihrem ersten Gottesdienst ihren Einstand hatte.

„Leib und Seele gehören zusammen"

„Ich finde immer Leib und Seele gehören zusammen. Daher ist es schön, dass wir nach der Einführung beim Empfang in der Kirche zusammen sein und noch sprechen können“, blickt sie voller Erwartung auf den Tag, an dem es zwei kleine Feste nacheinander gibt.

Auch gemeinsame Zeit in Uberg

In Uberg findet der Einführungsgottesdienst um 19 Uhr statt. Die Gemeinde in Uberg hatte sich auch Zeit für eine Zusammenkunft gewünscht.

„Wir können noch draußen ein bisschen zusammen sein, das finde ich schön und ich freue mich sehr“, sagt Dorothea Lindow.

Mehr lesen