Deutsche Minderheit

Die neue Luftgewehrbahn in Tondern nimmt Form an

Die neue Luftgewehrbahn in Tondern nimmt Form an

Die neue Luftgewehrbahn in Tondern nimmt Form an

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Der neuen Luftgewehrbahn fehlt noch das Dach. Foto: Peter Knudsen

Die Arbeiten hinter dem Tonderner Schützenhaus schreiten voran, obwohl das Vereinsleben wegen Corona ruhen muss. Neuer Schießstand soll im Winter in Gebrauch genommen werden.

Vor etwa drei Monaten wurde damit begonnen, die Baufläche für die neue Luftgewehrbahn des Schützenkorps Tondern bereitzumachen. Riesige Erdmassen wurden bewegt und der wilde Bewuchs entfernt, und auch die Schützenbrüder legten und legen noch an vielen Tagen Hand an und schwingen die Schaufeln, während ein Bagger die ganz harte Arbeit übernimmt. Denn es muss viel Erde abgetragen werden, die zur Erhöhung der bestehenden Schutzwälle um die Schießanlage dienen soll.

Das Baugelände wurde von Wildwuchs und kleinen Bäumen befreit, bevor die Handwerker anrückten. Foto: Peter Knudsen

Das Bauen des überdachten Schießstandes wird Handwerkern überlassen, und mittlerweile nimmt der 65 Quadratmeter große Neubau Formen an. Die Wände stehen, nun ist das Dach an der Reihe. Das Material dazu ist geliefert worden. Für die Innenausstattung sorgt der Schützenverein selbst. Also wieder ist Eigenarbeit gefordert. Die Luftgewehrbahn wird parallel zur 50 Meter langen Außenbahn verlaufen. Die Mauern werden später verputzt und gelb angestrichen, sodass der Neubau mit Flachdach zum Schützenhaus passt.

Die Luftgewehrbahn von oben betrachtet Foto: Peter Knudsen

Das Vereinsleben ruht wegen Corona seit Monaten und wird dies auch weitere Wochen tun, bis man sich wieder im Schützenhaus versammeln dürfe, erklärt der 1. Ältermann (Vorsitzender), Peter Knudsen.

So lange müssen die Mitglieder mindestens warten, bis sie wieder die Gewehre anlegen können. Die neue, zehn Meter lange Luftgewehrbahn könne dann hoffentlich in der nächsten Wintersaison in Betrieb genommen werden.

Mit der neuen Luftgewehrbahn hofft das Schützenkorps, seine jungen Mitglieder während der Wintermonate, wenn es zu kalt ist, um auf dem offenen Schießstand zu stehen, bei der Stange zu halten. Sie können heute wie die Erwachsenen nur vom Frühjahr bis zum Herbst ihren Sport ausüben, wenn auf der 50-Meter-Außenbahn mit Kleinkalibergewehren geschossen wird.

Mehr lesen

Kulturkommentar

Rabea Papke
„Country-Musik im Norden“