Kommune Tondern

Nach Schließung: Rathaus wieder offen

Nach Schließung: Rathaus wieder offen

Nach Schließung: Rathaus wieder offen

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Türen des Rathauses gehen wieder auf. Foto: Monika Thomsen

Am Mittwoch, 27. Mai, können wieder Bürger in das Tonderner Rathaus kommen. Bis zum 10. Juni gelten sogar längere Öffnungszeiten im Bürgerservice, um die angehäuften Aufgaben und Anfragen von Bürgern abzuarbeiten.

Die Türen der Rathäuser sind seit dem Lockdown Mitte März verschlossen gewesen. Am Mittwoch, 27. Mai, werden diese in Tondern wieder geöffnet, und damit kehren wieder viele Verwaltungsmitarbeiter aus dem Homeoffice an ihre Schreibtische zurück. Aber nicht alle. Dafür ist kein Platz, meinten Bürgermeister Henrik Frandsen und Kommunaldirektor Klaus Liestmann. Wie in anderen Betrieben gebe es auch viele Angestellte, die das Arbeiten von zu Hause aus schätzen gelernt haben, andere hätten das soziale Miteinander und den fachlichen Austausch vermisst, erklärt Frandsen.

Bis 10. Juni länger offen

Obwohl im Bürgerservice in Tondern eine Notbereitschaft für dringliche Fragen/Anträge eingerichtet gewesen ist, haben sich doch so viele Aufgaben angehäuft, dass dort bis zum 10. Juni längere Öffnungszeiten gelten werden, während die Filialen in Toftlund, Scherrebek/Skærbæk, Lügumkloster/Løgumkloster, Hoyer/Højer und Bredebro vorläufig geschlossen bleiben.

In Tondern saß am Dienstag nur die Mitarbeiterin Sanne Kirsten physisch im Bürgersercie, die auch Teil der Notbereitschaft war. Obwohl sie an einigen Tagen im Homeoffice gearbeitet hat, hat sie mehrere Male den heimischen Arbeitsplatz verlassen, um dringliche Fälle auch im Rathaus zu erledigen. Pässe und Führerscheine wurden umständehalber verlängert. Am Montag erledigte sie eine Expedition noch durchs Fenster.

Wer seinen Pass erneuert haben muss, kann wieder ins Rathaus kommen. Foto: Bürgerservice

In Tondern wird der Bürgerservice montags bis donnerstags von 10-17 Uhr geöffnet sein. Freitags wird um 13 Uhr Feierabend gemacht.

„Ich bin froh, dass wir unseren Bürgern wieder direkt helfen können. Die Wiederöffnung wird ein starkes und positives Signal, dass wir auf einem guten Wege zur Kontrolle des Corona-Virus sind“, freut sich der Bürgermeister.

Beim Besuch des Rathauses gelten aber gewisse Regeln, die eingehalten werden müssen.

  1. Beim Betreten des Rathauses müssen Desinfektionsmittel benutzt werden.
  2. Beim Eingang muss eine Nummer gezogen werden.
  3. Es dürfen nur maximal zehn Personen im Foyer sein. Eine Aufsichtsperson sorgt für die Einhaltung dieser Bestimmungen.
  4. Nach dem Behördenbesuch wird der Bürger aufgefordert, sofort das Rathaus zu verlassen.

Termin reservieren

Wer auf Nummer sicher gehen und möglichen Staubildungen ausweichen will, kann mit seiner/ihrer nemID einen Termin auf der Homepage der Kommune reservieren, wenn ein neuer Pass, ein Führerschein oder eine neue nemID gewünscht wird.

Mehr lesen