Vorgaben umgesetzt

Kommunalplan wird aktualisiert

Kommunalplan wird aktualisiert

Kommunalplan wird aktualisiert

Volker Heesch
Volker Heesch Hauptredaktion
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Bei Emmerleff Kliff ermöglicht der Kommunalplan keine neuen Projekte. Das Strandhotel (r.) umfasst nur noch Ferienwohnungen. Foto: Volker Heesch

Der Ausschuss für Technik und Umwelt hat die Vorgaben des Stadtrats umgesetzt und außerdem weitere Änderungen des Rahmenplans beschlossen.

Bei der Dezembersitzung des Stadtrats hatte das Kommunalparlament bereits neue Weichenstellungen bei der Fortschreibung des für den Zeitraum bis 2029 geltenden Kommunalplans beschlossen. Damals war unter anderem jedes Engagement der Kommune für einen kommerziellen Hubschrauberlandeplatz auf Röm zu den Akten gelegt und die Förderung der Windenergienutzung als Zielsetzung gestrichen worden.

Der Ausschuss für Technik und Umwelt hat jetzt die Vorgaben des Stadtrats umgesetzt und außerdem weitere Änderungen des Rahmenplans beschlossen. Hintergrund sind Eingaben von Bürgern und staatlichen Behörden. Dazu zählt die Forderung der staatlichen Erwerbsbehörde „Erhversstyrelsen“, die keine größeren Projekte im küstennahen Bereich von Emmerleff fordert. Dort hatte es Initiativen für ein Feriencenter „Nordseeland“ gegeben, das sich allerdings als Luftschloss erwies. Ebenso gab es mehrere Vorstöße, im Bereich von Emmerleff Kliff mit seinem freien Blick auf das Wattenmeer Ferienhaussiedlungen anzulegen.

Nun wird festgeschrieben, dass Emmerleff den Status als Landzone behält, was den heutigen Status zementiert, einschließlich vorhandenen Ferienhäusern, Ferienwohnungen und Campingplatz. Obwohl die Förderung der Windenergienutzung aus dem Kommunalplan gestrichen wird, heißt das nicht, das keine neuen Windräder mehr aufgestellt werden können. Private Initiatoren können dafür Genehmigungen beantragen. Das gilt auch für Vorhaben, ältere, leistungsschwache Windräder durch neue, effektivere Windkraftanlagen zu ersetzen.

Bei den Änderungen des Lokalplans taucht auch die seit Jahren ungenutzte Bahnstrecke Tingleff-Tondern auf. In der Anhörung hatte sich die Lenkungsgruppe für eine Wiederinbetriebnahme der 1867 eröffneten Linie zu Wort gemeldet. Sie forderte eine endgültige Klärung, welchen Status die auf weiten Abschnitten von Vegetation überwucherte Bahn hat.

Mehr lesen

Leitartikel

Volker Heesch
Volker Heesch Hauptredaktion
„Trinkwasser schützen “