Musik

Jacob Dinesen für drei Preise nominiert

Jacob Dinesen für drei Preise nominiert

Jacob Dinesen für drei Preise nominiert

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Jacob Dinesen bei einem seiner Auftritte beim Tønder Festival Foto: Elise Rahbek

Der Shootingstar von der nordschleswigschen Westküste könnte dreifacher Gewinner des dänischen Musikmagazins „Gaffa“ werden. Am 4. März werden die Sieger bekannt gegeben.

Bereits 2017 war der aus Dyrhuus (Dyrhus) bei Tondern gebürtige Musiker, Jacob Dinesen, auf der Liste der nominierten Preisträger des dänischen Musikmagazins „Gaffa“ vertreten. Zwei Jahre später folgte die nächste Nominierung des jungen Künstlers. Der Shootingstar von der nordschleswigschen Westküste ist in diesem Jahr von seinen Fans für nicht weniger als drei Kategorien vorgeschlagen worden. Denn ausschlaggebend für den Gewinn ist die Anzahl der Stimmen, die für den Künstler abgegeben worden sind.

Jacob Dinesen, der schon wegen seiner Herkunft stark dem Tønder Festival eng verbunden ist, ist in der Kategorie Produktion des Jahres mit „Let the Hard times Come“ nominiert und muss sich in einem starken Feld behaupten. Zwei weitere Künstler/Bands, die beim Tønder Festival mehrfach begeistert haben, sind das Trio Folkeklubben mit „Børn af den tabte tid“ und Jonah Blacksmith mit „Brothers“. Insgesamt gibt es fünf Kandidaten je Kategorie. Letztgenannte können auch in der Kategorie dänische Band des Jahres gewinnen.

Auch am Klavier macht Jacob Dinesen eine gute Figur. Er spielt mehrere Instrumente und hat sich das Spielen dieser selbst beigebracht. Foto: Elise Rahbek

Als dänischer Solist des Jahres ist der 25-jährige Jacob Dinesen ebenfalls unter den vorgeschlagenen Kandidaten zu finden. Gleiches gilt in der Kategorie dänischer Songschreiber des Jahres, wo Dinesen gegen Kjartan Arngrim von Folkeklubben antreten wird.

Dinesen dankt tausendfach

Jacob Dinesen dankt seiner Fanschar auf seiner Facebook-Seite für ihre Stimmen. Erst sie hätten seinen Einzug ins Finale ermöglicht. Dafür wolle er sich tausendfach bedanken, so der Sänger und Gitarrist, der seinen von der keltischen Folkmusik inspirierten Americarock stets vor ausverkauften Häusern präsentiert.

2008 traf er als 13-Jähriger den britischen Songschreiber Allan Taylor, oft und gern gesehener Interpret beim Tønder Festival, der zu seinem Mentor wurde. Mit seinem 2015 erschienenen zweiten Album „Count the Ways“ schaffte er seinen endgültigen Durchbruch. Mit der Produktion, die in mehr als 10.000 Exemplaren verkauft wurde, platzierte er sich direkt auf den ersten Platz der dänischen Hitliste für Alben. 2018 gab er das Album „Found it“ heraus.

„Gaffa“ – größtes Musikmagazin des Landes

Mehr als 23.000 Leser des Musikmagazins haben sich 2020 an der Abstimmung beteiligt. Das ist ein neuer Rekord. Sieger der 17 Preise sind die Künstler, auf die die meisten Stimmen entfallen sind. Der absolute Spitzenreiter ist Jung mit sechs Nominierungen. Die Gewinner werden bei einer TV-Show im Musikhaus in Aarhus gekürt, die am 4. März ab 21 Uhr stattfindet. Der Stichtag für die Abgabe von Stimmen war der 10. Februar.

Das seit 1983 erscheinende „Gaffa“ ist das älteste und größte Musikmagazin Dänemarks. Monatlich hat es rund 135.000 Leser, online sogar 200.000.

Mehr lesen