Neubürger

Ein herzliches Willkommen mit Brunch

Ein herzliches Willkommen mit Brunch

Ein herzliches Willkommen mit Brunch

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Eine Willkommensbroschüre der Kommune für ihre Neubürger. Foto: DN-Archivfoto

Die Kommune Tondern kämpft seit Jahren gegen fallende Einwohnerzahlen und freut sich über jeden Neubürger. Neue Steuerzahler werden jetzt zu einem gemeinsamen Brunch eingeladen.

Die Neubürger, die sich für einen neuen Wohnsitz in der Kommune Tondern entschieden haben, sollen bei einem gemütlichen Brunch willkommen geheißen werden und dabei Wissenswertes über ihre neue Kommune erfahren. Diese neue Initiative der Kommune und des Ausschusses für Landbereiche (Landdistrikts- og Bosætningsudvalg) findet am Sonntag, 2. Februar, um 10 Uhr in den Klosterhallen statt. Für Kinderbetreuung ist gesorgt, wenn sich die Erwachsenen über die Vorteile der Kommune Tondern informieren werden.

Vortrag über Neugier

Nach einem Vortrag über Neugier werden die Gäste über das Gesundheitsprojekt „Bevæg dig for livet“ informiert. Fragen können der für die Neuansiedlung zuständigen Marianne Okholm, der Koordinator für Landbereiche, Karin L. Kjærgaard, und dem Fachleiter Thomas Dam gestellt werden. Gleichzeitig gibt es die Möglichkeit für ein gegenseitiges Kennenlernen.

Willkommen fühlen

Der Vorsitzende des Landausschusses, Leif Høeg Jensen, der mit Bürgermeister Henrik Frandsen die Gäste willkommen heißt, unterstreicht, dass sich die Neubürger willkommen fühlen sollen, wenn sie in die Kommune ziehen.

Wir helfen gerne, wenn sie Fuß fassen wollen.

Leif Høeg Jensen

„Wir helfen ihnen gerne, wenn sie Fuß fassen wollen. Die Brunch-Veranstaltung dazu ist eine neue Initiative, auf die wir uns freuen. Wir wissen, dass sich viele zu einem Umzug aufgrund eines fehlenden Netzwerkes entschließen. Dort kann man konstruktive Verbindungen aufbauen, auch für gemeinsame Aktivitäten, die allen Seiten zugutekommen“, meint Høgh Jensen.

Strategischer Tischplan

Die Gäste werden strategisch platziert. An ihren Tischen wird auch je ein Vertreter der Lokalräte/Bürgervereine aus ihrem neuen Umfeld sitzen.

Mehr lesen