Bewegung

Auf Füßen oder vier Rädern

Auf Füßen oder vier Rädern

Auf Füßen oder vier Rädern

Brigitta Lassen
Brigitta Lassen Lokalredakteurin
Hoyer/Højer
Zuletzt aktualisiert um:
Cecillie Tygesen war mit ihren 86 Jahren die älteste Teilnehmerin. Hier mit ihrer Schwiegertochter Hanne Foto: Volkert Truelsen

Erstmals startete der 72. Deichlauf in Hoyer am Sonntagvormittag. Angesichts des Wetters war das eine gute Entscheidung.

Es war rückblickend rein wettermäßig eine gute Entscheidung, dass der Deichlauf in Hoyer am Sonntag erstmals am Vormittag startete. Doch der starke Nordwestwind machte den Teilnehmern zu schaffen. Sie absolvierten den 72. Lauf auf unterschiedliche Weisen. Die ursprünglichen sind Laufen und Radeln. In diesem Jahr ging die Fortbewegung aber auch auf Gefährten mit vier Rädern über die Bühne (Radfahren war gestrichen worden).
So startete Erling Larsen vom örtlichen Pflegeheim Digegården seinen Elektro-Scooter und machte sich auf die Strecke. Er ist auch treuer Teilnehmer der sonntäglichen Touren GoRun i Hoyer.

Mit ihren Nordic-Walking-Stöcken war Christa Thude ausgestattet, als sie mit Cecillie Tygesen auf die Strecke ging. Die 86-jährige, die die Mutter des langjährigen Lauforganisators Boh Tygesen ist, nahm ihren Rollator zu Hilfe. Auch mehrere kleinere Kinder und Schüler der Marieskole machten beim Nachwuchs mit. Dennoch enttäuschte die Anzahl von 70 Teilnehmern, erklärt der zweite Deichlauf-Organisator Volkert Truelsen. Dafür gebe es mehrere Erklärungen. Es fänden parallel weitere Laufveranstaltungen statt (z. B. neuer Lauf in Rothenkrug, Fredericia Halbmarathon und Stadtlauf in Niebüll).

Auf der 9,3 km Strecke war mit Patrick Thomas aus Süderlügum ein Geburtstagskind am Start. Er belegte den dritten Platz und wurde begeistert von seinen Kindern gefeiert.Eine sportliche Glanzleistung schaffte Lars Henningsen aus Toftlund beim Halbmarathon. Mit einer Zeit von 1:24,17 Sunden schaffte er die drittbeste Zeit, die jemals in Hoyer gelaufen wurde. Er verfehlte damit nur um 11 Sekunden den Zweitplatzierten der Rekordhalter auf dieser Strecke, Tom Ole Horsbøll aus Tondern, der vor fünf Jahren die Zeit von 1:24:06 Std. erzielte. Um die 21,1 km lange Laufstrecke attraktiver zu machen, soll sie künftig von DGI vermessen werden, so dass sie in die Liste der in Dänemark anerkannten Halbmarathons aufgenommen wird.

Leider sei es nicht gelungen, viele Lokale zu mobilisieren, bedauert Truelsen. Dabei sollten sie eigentlich gut vorbereitet antreten können. Der Go-Run in Hoyer findet jeden Sonntag um 10 Uhr bei der Marschenhalle statt. Mittwochs trifft man sich um 16.30 Uhr zum Lauftraining.

Mit Nordwestwind ins Ziel

Gewinner des Deichlaufs

4,4 km
Frauen: Merethe Reifling 0:24:17,9
Mädchen: Signe Juul 0:27:30
Männer : Jacob Koch-Hansen, 0:16:57,9
Jungen: Andreas Degn 0:25:58


9, 3 km
Frauen: Connie Runge 0:52:58
Männer: Jesper Petersen 0:37:40

Halbmarathon
Frauen: Janne Lykou 1:48:12,7 Std.
Männer: Lars Henningen 1:24:17,2 Std.

Mehr lesen