Geburtstag

Die Frau von der Zeitung: Carla Bargum wird 95 Jahre

Die Frau von der Zeitung: Carla Bargum wird 95 Jahre

Die Frau von der Zeitung: Carla Bargum wird 95 Jahre

Lügumkloster/Løgumkloster
Zuletzt aktualisiert um:
Carla Bargum feiert ihren 95. Geburtstag. Foto: Privat

Sie war fast 30 Jahre die Vertreterin des „Nordschleswigers“ in Lügumkloster. Fleißig und gewissenhaft hat sie zunächst Anzeigen entgegengenommen, Verwaltungsarbeiten übernommen aber vornehmlich über das Geschehen in und um der Klosterstadt geschrieben.

Ohne Carla Bargum lief früher nichts in Lügumkloster. Sie war für den Nordschleswiger in der Außenredaktion für alles verantwortlich, was in die Zeitung kommen sollte. Fast keine Veranstaltung, sei es die der deutschen Volksgruppe oder politische Treffen, gingen ohne sie über die Bühne. Am Freitag, 26. Februar, wird sie 95 Jahre alt.

Bis vor einigen Monaten nahm sie gerne an den Veranstaltungen und auch Ausflügen der deutschen Vereine teil. In jüngster Zeit hat sich ihr gesundheitlicher Zustand leider verschlechtert. Oft kommen ihre Tochter Karin von Handewitt oder Sohn Ulrich aus Broacker( Broager) nach Lügumkloster, um nach ihrer Mutter zu sehen.

Die dreifache Mutter, fünffache Oma und zweifache Uroma war bei den Lesern und ihren Kollegen gleichermaßen beliebt. Nach dem Tod ihres Manns Otto übernahm sie selbst auch die Anzeigensparte der Zeitung. Nach Diktat wurden ihre Artikel in der Hauptredaktion aufgenommen und kamen so in die Zeitung. Großen Wert legte die große Gartenfreundin auf die zeitnahe Veröffentlichung ihrer Artikel. Im April 1991 setzte sie sich nach 30 Jahren pflichtbewusster und fleißiger Arbeit zur Ruhe und überließ ihrer Nachfolgerin Monika Thomsen das Ruder.

Früher lebte die aus Teglgaard bei Norderlügum (Nørre Løgum) gebürtige Jubilarin mit ihrer Familie in Lügumgaard (Løgumgårde). Ihren zweiten Sohn Dirk verlor sie vor vielen Jahren. Es war ein schwerer Schicksalsschlag für Carla Bargum. Sehr schwer traf sie auch der Tod ihrer Schwägerin vor eineinhalb Jahren.

Nach dem Verkauf des Hauses zog das selbstständige und willensstarke Geburtstagskind, die eigentlich als Rechtsanwaltsgehilfin ausgebildet war, nach Lügumkloster in eine kleine Wohnung, wo sie auch noch heute lebt.

Mehr lesen