Blaulicht

Dritte Festnahme nach Einbruch in Toftlund

Dritte Festnahme nach Einbruch in Toftlund

Dritte Festnahme nach Einbruch in Toftlund

Toftlund
Zuletzt aktualisiert um:
Die Polizei nahm einen dritten Tatdächtigen fest. Foto: Rigspolitiet.dk

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit ist am Freitag ein 35-jähriger Mann aus Woyens dem Haftrichter vorgeführt worden. Er wird verdächtigt, mit mindstens zwei Komplizen Designermöbel gestohlen zu haben.

Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag einen dritten Tatverdächtigen in Verbindung mit dem Einbruch am Benediktevej in Toftlund festgenommen. Dort hatten Unbekannte unter anderem Designer-Möbel entwendet, die der Bestohlene selbst auf der Seite einer Internetauktion wiedergefunden hatte.

Vier Wochen in Untersuchungshaft

Beim dritten Tatverdächtigen handelt es sich um einen 35-jährigen Mann aus Woyens (Vojens). Er wurde am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit dem Haftrichter vorgeführt, der eine vierwöchige Untersuchungshaft verhängte. Der Beschuldigte akzeptierte die Entscheidung, erklärte Polizeisprecher Thomas Berg am Freitag.

Vor Gericht standen seine beiden mutmaßlichen Komplizen bereits Anfang der Woche. Ein 36-jähriger aus Beftoft (Bevtoft) wurde für 14 Tage in Untersuchungshaft geschickt. Sein mutmaßlicher, gleichaltriger Mittäter aus Lügumkloster (Løgumkloster) wurde wieder auf freien Fuß gesetzt, wird aber weiter der Tat verdächtigt.

Beim Einbruch hatten es die Täter auf Designermöbel abgesehen. Gestohlen wurden sieben Stühle sowie zwei Stehlampen des dänischen Designers Arne Jacobsen. Zudem wurden zwei Ledersessel mit zugehörigen Hockern des Designers Børge Mogensen geklaut. Die Einbrecher ließen auch eine Flasche Champagner und zwei Buddha-Figuren mitgehen. Der Einbruch wurde in der Zeit vom 8. bis 20. Oktober begangen

Mehr lesen