Lokale Wirtschaft

Café Tür an Tür mit dem Hotel

Café Tür an Tür mit dem Hotel

Café Tür an Tür mit dem Hotel

hee/mon
Hoyer/Højer
Zuletzt aktualisiert um:
Hinter der Ladentheke sind Hollers Ehefrau Ying, Kaare Holler Jessen und Claus Elholm (v. l.) in Schwung. Davor junge Eröffnungsgäste, die kostenloses Eis genießen. Foto: Volker Heesch

Am Sonnabend wurde mit dem Café am Markt in Hoyer, das mit alten Möbeln ausgestattet ist, eine neue Ära eingeleitet. Kaare Holler Jessen und Claus Elholm haben das Gebäude von der Kommune Tondern gemietet.

Während direkt nebenan die Renovierung des Marschen Hotels läuft, haben Kaare Holler Jessen und Claus Elholm am Wochenende am Markt in Hoyer ihr neues Café „Torve Caféen“ eröffnet. Die beiden Betreiber haben das Gebäude von der Kommune Tondern gemietet.

Das Marsk-Hotel, das seit vergangenem Sommer im Besitz von Hotelbesitzer Kaare Holler, der aus Mögeltondern stammt, und Gastronom Claus Elholm aus Sonderburg ist, wird noch mit Förderung von Højer Byfond instandgesetzt. Indes läuft der Betrieb aber weiter. Die bisherigen Farben sind abgenommen worden, und es wird nach Abschluss der Arbeiten wieder so aussehen, wie zur Eröffnung des Bahnhofs-Hotel s vor der Jahrhundertwende 1900, wie von den Besitzern zu erfahren ist.

Kaare Holler Jessen führt seit Anfang 2016 mit seiner Frau Ying am Nørrevej das Motel Højer. Im Sommer 2018 tauften sie ihren Betrieb von Motel Højer in Hotel Højer um. Aus dieser Stätte wird ein Kursuscenter.
Mit der GullaschkanoneAm Donnerstag wird wieder auf dem Markt zum gemeinsamen Essen eingeladen. Dieser neue Vorstoß, bei dem eine Gulaschkanone eingesetzt wird, ist sehr gut aufgenommen worden. So wurden schon mal über 100 Gäste verzeichnet. In dieser Woche werden sich Oldtimer-Fahrzeuge dazu gesellen.
HotelwohnungenÜber dem Café, das mit alten Möbeln und Bildern ausgestattet worden ist, stehen Gästen Hotelwohnungen zur Verfügung. Buchungen sind auch über die Homepage des Marsk-Hotels möglich. Das Gebäude, in dem das Café angesiedelt ist, gehörte vor der Jahrhundertwende zur Schlachterei Müller. Später war es vor allem Mietshaus mit Wohnungen, mehrere Jahre betrieb der Eigentümer Falle Simonsen in dem schönen Gebäude ein Fahrradgeschäft.

Das Hotelgebäude am Markt wurde seit 2010 von den Pächtern Pia und Albert Pedersen betrieben. Im Mai 2015 kaufte Københavns Ejendomskontor ApS mit Direktor Jesper Egefeld Schimming das Hotel von den Erben des im August 2010 verstorbenen gebürtigen Hoyeraners Nic. Christiansen.

Die Immobilie, die einst als Bahnhofs-Hotel erbaut wurde, und später als Ohlsens Hotel geführt wurde, war auch vorübergehend von Studierenden des ehemaligen Designseminars als Wohnheim genutzt worden.

Mehr lesen

Leserbrief

Tina Voldby
„Opråb til syddanske unge: Skift fjumreår ud med faglighed“