Blaulicht

Betrunkener raste mit dem Auto durch Gjerrup

Betrunkener raste mit dem Auto durch Gjerrup

Betrunkener raste mit dem Auto durch Gjerrup

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Eine Polizeistreife hat den verkehrsgefährdenden 40-Jährigen im Dorf nordöstlich von Hoyer festgenommen. Foto: Politi.dk

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Ein 40-Jähriger aus Hoyer wurde von der Polizei mit einem Blutalkoholwert von 2,0 Promille gestellt: Sein Auto soll konfisziert werden.

Am Mittwoch kurz vor 17 Uhr hat die Polizei einen 40-Jährigen aus Hoyer bei Gjerrup (Gærup) zwischen Hoyer (Højer) und Wiesby (Visby) aus dem Verkehr gezogen, der dort mit hoher Geschwindigkeit über die Dorfstraße gerast war. Bei der Kontrolle des Fahrers stellte die Streifenwagenbesatzung fest, dass der Mann hinter dem Steuer stark angetrunken war. Eine Blutprobe nach der vorläufigen Festnahme ergab später einen Alkoholwert von 2,0 Promille.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Der Fahrer besaß laut Polizeisprecher keine Fahrerlaubnis. Das hatte laut Polizeikommissar Thomas Berg von der Polizei in Südjütland und Nordschleswig die sofortige Beschlagnahmung des Autos zur Folge. „Nach neuen gesetzlichen Vorschriften gegen Raser wird das zur Konfiszierung des Autos führen“, so Berg. Nach Polizeiangaben erwartet den für andere Menschen im Verkehr gefährlichen Mann aus Hoyer ein Gerichtsverfahren mit Aussicht auf eine Haftstrafe. Die kommunale Straßenverbindung im Bereich Gjerrup war lange als Unfallschwerpunkt an der Kreuzung bekannt, an der der Gærupvej auf den Østerbyvej trifft. Dort ist zur Verkehrssicherung die Kreuzung durch eine versetzte Einmündung des Gærupvejs umgebaut worden. Das hat den 40-Jährigen aber offenbar nicht davon abgehalten, auf der als Abskürzungsstrecke beliebten Straße viel zu schnell zufahren.

Mehr lesen