Blaulicht

Betrüger wollte Frau digitale Datenzugänge entlocken

Betrüger wollte Frau digitale Datenzugänge entlocken

Betrüger wollte Frau digitale Datenzugänge entlocken

Wiesby/Visby
Zuletzt aktualisiert um:
Die Wachzentralen der Polizei werden von der Bevölkerung laufend über Betrugsversuche und Betrügereien mit „sozialen Medien" oder per Telefon informiert. Foto: politi.dk / Kim Matthai Leland

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Eine 67-jährige Frau aus Wiesby ließ sich nach Kontakten über „Facebook Messenger“ aber nicht reinlegen und alarmierte die Polizei.

Am Dienstag und Mittwoch wurde eine 67-jährige Frau aus Wiesby über das sogenannte soziale Medium „Facebook Messenger“ angeschrieben. Der oder die Absender forderten sie in den übermittelten Nachrichten auf, in Verbindung mit einem zu klärenden Kreditangebot persönliche Daten wie die Personennummer und ID-Nummern preiszugeben. Die Frau ließ sich glücklicherweise nicht auf das Ansinnen des Gauners oder der Gaunerin ein und informierte die Polizei.

Polizei warnt die Bevölkerung

„Es handelt sich um ein klassisches Beispiel, wie Trickbetrüger heute zu Werke gehen“, so Kriminalkommissar Thomas Berg von der Polizei in Südjütland und Nordschleswig. Er warnt die Bevölkerung, sich wichtige Daten, die zur Plünderung von Konten führen können, entlocken zu lassen.

Mehr lesen