Rückschau

BDN und Sozialdienst Schulter an Schulter

BDN und Sozialdienst Schulter an Schulter

BDN und Sozialdienst Schulter an Schulter

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Beim Sommerfest der deutschen Vereine gebärdete sich das Wetter wenig sommerlich. Foto: Archiv Monika Thomsen

Zwei Sozialdienst-Vorsitzende verstärken nun den Vorstand in Tondern.

Im Anschluss an die Generalversammlung des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) Tondern, freute sich die Vorsitzende Grete Freiberg, dass der Vorstand nun von zwei Kräften aus dem Kreis der Sozialdienste verstärkt wird.

Termine können noch besser koordiniert werden

„Das kann nur die Zusammenarbeit stärken und jetzt können wir die Termine noch besser koordinieren“, sagte Freiberg mit Blick darauf, dass die bisherige Suppleantin Irene Feddersen neu in den Vorstand gewählt wurde. Sie ist Vorsitzende des Sozialdienstes Tondern. Neue Suppleantin ist mit Mette Bruhn die Vorsitzende des Sozialdienstes Jeising, Seth und Abel. Grete Freiberg und Angelika Olczak wurden wiedergewählt.

Zum Vorstand gehören außerdem Dorthe Olesen, Annemarie Nielsen, Hans Christian Kier sowie Marie Medow. Die Vorsitzende richtete einen großen Dank an Peter Knudsen, der sich neun Jahre mit Rat und Tat im Vorstand eingesetzt hatte. Er wurde mit einem Geschenkkorb verabschiedet.

Irene Feddersen und Mette Bruhn (v. l.) waren beim Sommerfest vollauf mit dem Backen von Waffeln beschäftigt. Zum Tema gehörte auch Familienberaterin Karin Müller. Foto: Archiv Monika Thomsen

Als Grete Freiberg den Veranstaltungsreigen des vergangenen Jahres Revue passieren ließ, freute sie sich über einen Zuwachs bei den Theaterfahrten nach Flensburg. Das traditionelle Schwarzsaueressen im Januar hat eine stabile Teilnehmerzahl.

Für die in Zusammenarbeit mit der Bücherei Tondern durchgeführten Krimilesung hatten die Veranstalter sich mehr Teilnehmer erhofft. Die Weinprobe mit der Familie Scholtes sei mit 70 Teilnehmern wie immer toll gelaufen.

Das Sommerfest der Vereine wurde bei miesem Wetter dennoch ganz gut. Auf dem Campusgelände der Schule war ein buntes Angebot aller Vereine und Institutionen.

Grete Freiberg, BDN-Vorsitzende

„Das Sommerfest der Vereine wurde bei miesem Wetter dennoch ganz gut. Auf dem Campusgelände der Schule war ein buntes Angebot aller Vereine und Institutionen“, sagte Grete Freiberg. Sie wies darauf hin, dass es in diesem Jahr kein Sommerfest geben wird, da „100 Jahre deutsche Minderheit“ gefeiert werden.

Dies wird von den deutschen Einrichtungen und Vereinen in der Kommune Tondern gemeinsam mit der dänischen Minderheit aus dem Kreis Südtondern am Sonnabend, 3. Oktober, in der Fußgängerzone in Tondern gefeiert.

Spargelessen kehrt nach Süderlügum zurück

Das Spargelessen in Neukirchen sei lecker und die Leute guter Laune gewesen. Da es aber leider zum Radeln zu weit sei, werde der BDN wieder nach Süderlügum als Austragungsort zurückwechseln.

19 Mutige hatten sich im Juni dem Bridgewalking auf der alten Brücke über den Kleinen-Belt angeschlossen, das zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde. „Das ganz Gelände ist eigentlich einen Tagesausflug wert und sehr zu empfehlen“, so die Vorsitzende in Erinnerung an den Ausflug nach Fredericia.

Das Bridgewalkin wurde zu einem unvergesslichen Erlebnis. Foto: Archiv privat

In die Medienwelt eingetaucht

Auf dem BDN-Programm stand unter anderem auch ein Abstecher in die Medienwelt mit einem kombinierten Besuch bei „Radio Syd“ und dem „Nordschleswiger“ in Apenrade. Erstmals wurde in einer Gemeinschaftsaktion mit der Schule, dem Kindergarten, dem Sozialdienst und der Bücherei ein Adventsbasteln durchgeführt. In Regie von Maren Petersen werden 14-tägig Radtouren angeboten.

Mehr lesen