Spatenstich

Baustart in Kinderhöhe

Baustart in Kinderhöhe

Baustart in Kinderhöhe

Monika Thomsen
Monika Thomsen Journalistin
Scherrebek/Skærbek
Zuletzt aktualisiert um:
Teamarbeit von der Vorsitzenden Berit Andersen Gad, Schüler Nikolaj Persson und Politiker Ringbæk Foto: Elise Rahbek

Das teuerste Bauvorhaben in der Geschichte der Kommune ist am Dienstag in Scherrebek in Angriff genommen worden. Der Spatenstich war Teamarbeit.

Das bislang teuerste Bauvorhaben in der Geschichte der Kommune Tondern mit einer Investition in Höhe von 92,8 Millionen Kronen wurde am Dienstag in Scherrebek in Angriff genommen. Bei dem ersten Spatenstich für die neue Schule auf „Oksens Mark“ südwestlich des Freizeitcenters in Scherrebek waren etliche Spaten im Einsatz, und es gab viele kleine aktive Helfer.

Den Baustart markierten die Vorsitzende von Skærbæk Distriktsskole, Berit Andersen Gad, und der Vorsitzende des kommunalen Ausschusses für Kinder und Schulen, Kim Prinz Ringbæk (Soz.), mit Unterstützung eines Schülers.

Die jüngsten Schüler hatten zum Auftakt der gemütlichen Aktion den Keim für einen neuen Schulwald gelegt, indem sie engagiert bei der Sache waren und Laubbäume einpflanzten. Der Neubau wird 6.400 Quadratmeter groß. Laut Zeitplan sollen die etwa 550 Schüler und 85 Mitarbeiter die neuen Räumlichkeiten nach den Sommerferien 2020 in Besitz nehmen.

Die Baukosten schnellten in die Höhe, da die Handwerkerausgaben den vorgesehenen Rahmen von 72,4 Millionen Kronen mit 15 Millionen Kronen sprengten. Daraufhin bewilligte der Kommunalrat auf seiner Februar-Sitzung 9,9 Millionen Kronen zusätzlich und nahm Anpassungen in Höhe von etwa 3 Millionen Kronen vor.

Schulleiter Klaus Fog freut sich, dass es anhand eines gemeinsamen Einsatzes gelungen ist, Einsparungen zu finden, die sich nicht auf den Unterricht und die Arbeitsbedingungen auswirken. „Es wird ein großer Tag, wenn wir uns nach den Sommerferien 2020 in einer neuen Umgebung treffen. Wir erhalten eine hochmoderne Schule und sehr gute Rahmen für den zukünftigen Unterricht“, so Fog, als der Termin für den Spatenstich feststand.

Mehr lesen