Ansteckungsgefahr

Auch Festival für Behinderte muss ausfallen

Auch Festival für Behinderte muss ausfallen

Auch Festival für Behinderte muss ausfallen

Lügumgaard/Løgumgårde
Zuletzt aktualisiert um:
Die Künstler, hier Jacob Haugaard, gehen mit ihrem Publikum auf Tuchfühlung. Foto: Archiv: Jane Rahbek Ohlsen

Menschen mit Behinderungen aus der Kommune Tondern und Gäste aus den umliegenden Kommunen fiebern seit Jahren dem beliebten Gaukler- und Musikfestival in Lügumgaard/Løgumgårde entgegen. Doch auch diese Veranstaltung muss aufgrund der Corona-Krise wegen Ansteckungsgefahr abgesagt werden.

Zum 28. Mal hätte das Gaukler- und Musikfestival der Behindertenrichtung Løgumgård in Lügumgaard/Løgumgaarde durchgeführt werden sollen – eine Veranstaltung, auf die sich die Teilnehmer immer wieder freuen. Doch auch dieses Festival muss aufgrund der Corona-Krise wegen Ansteckungsgefahr abgesagt werden. Am 27. Mai hätte der vergnügliche Tag stattfinden sollen. Am Festival nehmen rund 1.200 Besucher teil.

Nichts ist wie sonst

„Wir bedauern sehr, das Festival absagen zu müssen. Aber die Absage war notwendig“, unterstreicht der Vorsitzende des Sozialausschusses, Peter Christensen (Soz.). Er wisse, dass die 80 Freiwilligen bereits eine große Vorarbeit geleistet haben. „Ich habe seit Jahren mit eigenen Augen gesehen, wie viel Spaß und gute Laune bei dieser Veranstaltung herrscht. Aber in diesem Jahr ist nichts wie sonst. Ich glaube aber, dass alle Verständnis für diese Entscheidung haben. Im kommenden Jahr, so unsere Hoffnung, soll die Tradition fortgesetzt werden“, versichert der Ausschussvorsitzende. Ein Termin ist schon festgesetzt. Am 19. Mai soll die große Party wieder steigen.

Lebensfreude pur beim Festival Foto: Archiv: Jane Rahbek Ohlsen

Die meisten Freiwilligen hätten zugesichert, auch 2021 dabei zu sein. Ohne sie wäre die Durchführung des Festivals nicht möglich, erklärt Peter Christensen.

Geld zurück

Alle Lieferanten und Musiker seien daher abbestellt worden. Diejenigen, die bereits Eintrittskarten gekauft haben, bekommen ihr Geld zurück. Die Absage werde auch die finanzielle Lage des Gaukler- und Musikfestivals negativ belasten“, erklärt die Festivalkoordinatorin Marianne Styrk.

Mehr lesen