Kunstmuseum Tondern

Die Art des Rückzugs der Wegner-Familie verwundert

Die Art des Rückzugs der Wegner-Familie verwundert

Die Art des Rückzugs der Wegner-Familie verwundert

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Das Kunstmuseum in Tondern aus der Vogelperspektive. Foto: Elise Rahbek

Nach dem Rückzug der Töchter des Möbeldesigners ist Museumsvorsitzender Jens Møller erstaunt darüber, dass es keine direkte Kontaktaufnahme zum Museum gab.

Als eine große Überraschung kam für den Vorsitzenden von Museum Sønderjylland, Jens Møller, am Wochenende die von JydskeVestkysten veröffentlichte Nachricht, dass die Töchter des Möbeldesigners Hans J. Wegner bei ihrer Unterstützung für das Kunstmuseum in Tondern den Rückwärtsgang einlegen. Er wundert sich darüber, dass die Wegners den Weg durch die Zeitung wählen und nicht den direkten Kontakt zum Museum. „Ich wundere mich und bedaure, dass nicht direkt zum Museumsverband Kontakt aufgenommen wurde, wenn wir offenbar eine Zusammenarbeits-Absprache haben. Warum nimmt man dann nicht Kontakt zu uns auf, damit die Sache besprochen werden kann“, wäre das für Møller die natürlichste Vorgangsweise gewesen, wie er dem Nordschleswiger sagt.

Zur Frage, wie die Förderung bislang aussah, meint er: „Die Unterstützung ist meist moralischer Art. Die Gegenstände wurden dem Museum Sønderjylland vermacht, und da wir dem Museumsgesetz unterstellt sind, sind sie somit Besitz des Museums“, so Møller mit Blick auf die Ausstellung der Wegner-Stühle im Wasserturm.

In einer Pressemitteilung an JydskeVestkysten schreiben Eva und Marianne Wegner, dass sie ihre finanzielle und moralische Unterstützung nicht fortsetzen wollen, so lange das Kunstmuseum Bestandteil von Museum Sønderjylland ist. In Anspielung an die neue Struktur heißt es: „Aufgrund der Umstände sehen wir uns gezwungen, uns aus der Zusammenarbeit mit Museum Sønderjylland zurückzuziehen. Wir blicken aber mit Erwartung auf eine erneute und fruchtbare Zusammenarbeit mit der Kommune Tondern und der früheren Leitung des Kunstmuseums über das Lebenswerk unseres Vaters.“

Bekanntlich ist der Museumsverband mit dem bisherigen Leiter des Kunstmuseums, Ove Mogensen eine einvernehmliche Lösung über seinen Abgang eingegangen, während Anne Blond, die auch bislang für die Wegner-Ausstellung zuständig gewesen ist, an der Spitze der gesamten Kunsteinheit des Museumsverbands in Nordschleswig stehen soll.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Mutiges Museum“