Polizei-Kritik

Auf der A 11 wird zu oft gerast

Auf der A 11 wird zu viel gerast

Auf der A 11 wird zu viel gerast

Bröns/Brøns
Zuletzt aktualisiert um:
Das Tempolimit durch Bröns liegt bei 60 km/h. Foto: Polizei

Für die Polizei ist es leider nichts Neues. Auf der A 11 an der Westküste wird viel zu schnell gefahren. Das wurde bei einer erneuten Geschwindigkeitskontrolle bestätigt.

Wer die stark befahrene A 11 an der Westküste befährt, hat es oft viel zu eilig. Deswegen ist die Verkehrspolizei auch dort besonders oft in Aktion. Zuletzt am Sonntag. Bei Bröns/Brøns wurden auf dem Ribevej nicht weniger als 61 Autofahrer geblitzt. Erlaubt sind 60 km/h. Der schnellste überschritt das Limit mit 27 km/h. Von den 61 Verkehrsteilnehmern bekamen drei einen Vermerk im Verkehrsregister. Auf die Raser hatten besorgte Bürger aufmerksam gemacht.

Der Blitz wurde ausgelöst. Foto: Polizei

Polizei: Beides, dumm und gefährlich

Am Tag zuvor war die Polizei erneut auf ihrer Fokusstrecke Rømøvej bei Scherrebek unterwegs, wo Temposünder auf der Tagesordnung stehen. 49-mal wurde der Blitz ausgelöst. Sechs werden einen Vermerk im Verkehrsregister bekommen. Ein Autofahrer hatte es sogar so eilig, dass er mit 129 km/h erwischt wurde. Erlaubt sind nur 80 km.
Ein Verkehrsteilnehmer fuhr nicht nur zu schnell. Auf dem Schoß eines Beifahrers saß ein Kind.

„Das ist beides, dumm und gefährlich“, so der Kommentar der Polizei auf Twitter.

Mehr lesen