Geflüchtete

Neue afghanische Familien im Asylbewerberheim

Neue afghanische Familien im Asylbewerberheim

Neue afghanische Familien im Asylbewerberheim

Monika Thomsen
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Betreibergesellschaft AsylSyd ist froh über die Unterstützung von Ehrenamtlichen. (Archivfoto) Foto: Pressefoto

Diesen Artikel vorlesen lassen.

29 Personen kommen laut Beschluss der Ausländerbehörde vom Lager auf Seeland nach Lügumkloster. Im früheren Pflegeheim leben Menschen aus 26 verschiedenen Nationalitäten.

29 evakuierte Menschen aus Afghanistan haben neuerdings im Asylbewerberheim in Lügumkloster eine zwischenzeitliche Unterkunft.

Die am Montag und Dienstag neu Hinzugekommenen gehören zu den 988 Afghanen, die im Zusammenhang mit dem internationalen militärischen Rückzug vor einigen Monaten von dänischen Flugzeugen evakuiert wurden.

Im Asylbewerberheim Aaløkke sind Zimmer für 10 Erwachsene und 19 Kinder hergerichtet worden, die bislang im Empfangscenter Sandholm auf Seeland gewohnt haben.

Im ehemaligen Pflegeheim wurden im August 2014 die ersten Asylsuchenden aufgenommen.

Wir sind froh, die neuen Bewohnerinnen und Bewohner willkommen heißen zu können. Center Aaløkke ist ein gut funktionierendes Center, das gute Verhältnisse für Familien mit Kindern hat.

Niels Bøgskov Fredriksen, Betriebschef

Die neu angekommenen afghanischen Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren werden, wie die bereits im Heim lebenden Kinder in der Løgumkloster Distriktsskole unterrichtet. Anfangs in der Empfangsklasse und mit fortschreitenden Dänisch-Kenntnissen, dann nach und nach in den gewöhnlichen Klassen.

Hausinterne Spielstube

Für die Kleinkinder von 0 bis 3 Jahren gibt es gemeinsam mit ihren Müttern in der hauseigenen Spielstube Aktivitäten, bei denen der Fokus auf Sprache und Spiel liegt.

Die Drei- bis Sechsjährigen werden in den kommunalen Kindertagesstätten im Ort betreut.

Kinder bei einer Aktivität im Rahmen eines Konzerts im Asylbewerberheim (Arhivfoto) Foto: Jane Rahbek Ohlsen

250 afghanische Flüchtlinge aufgenommen

Niels Bøgeskov Frederiksen berichtet, dass AsylSyd seit Ende August insgesamt 250 Menschen aus Afghanistan empfangen hat.

220 von ihnen sind im Center Hviding südlich von Ripen (Ribe) in der Kommune Esbjerg einquartiert und 34 in Center Aaløkke in Lügumkloster.

AsylSyd
• Die Betreibergesellschaft der Kommune Tondern, AsylSyd, unterhält drei Asylbewerberheime.
• In Lügumkloster und Hviding gibt es Aufenthaltsstätten für Alleinstehende und Familien.
• In Tondern gibt es eine Einrichtung für minderjährige Asylbewerber, die ohne Begleitung eingereist sind.
• Die 526-köpfige Bewohnerschaft kommt aus 45 verschiedenen Nationalitäten.
• AsylSyd wurde im August 2015 gebildet und übernahm damals die Leitung von vier Stätten in den Kommunen Tondern und Apenrade.
• Im Janaur 2016 gab es landesweit 98 Asylbewerberheime.
• Im April 2019 war diese Zahl als Konsequenz der fallenden Anzahl von einreisenden Asylbewerbern auf 14 reduziert. (Quelle: AsylSyd)

„Wir sind froh, die neuen Bewohnerinnen und Bewohner willkommen heißen zu können. Center Aaløkke ist ein gut funktionierendes Center, das gute Verhältnisse für Familien mit Kindern hat. Wir haben eine gute Zusammenarbeit mit dem kommunalen Kindergarten und Distriktsskolen“, so der Betriebschef.

Schlange stehen am Center Aaløkke, als der Kulturbus der Kommune Tondern zum Jahresanfang 2018 dort haltmachte. Foto: Jane R. Ohlsen

Ich bin mir sicher, dass wir unsere Zielsetzung erfüllen können, der Bewohnerschaft einen guten Aufenthalt zu gewährleisten, während ihre Anträge auf eine Aufenthaltsgenehmigung bearbeitet werden“, erklärt Bøgeskov Frederiksen.

Eine Zukunft in anderen Kommunen

Er erwartet, dass es für die neu angekommenen Familien im ersten Quartal von 2022 zur Integration weiter in andere dänische Kommunen geht.

Die Hinzugekommenen und eine generell steigende Belegung führen dazu, dass die Bürger wieder mehr Bewohnerinnen und Bewohner von Center Aaløkke im Ortsbild sehen würden.

Sollte sich jemand ehrenamtlich im Asylbewerberheim engagieren wollen, gibt es ein entsprechendes Bewerbungsformular auf der Homepage www.asylsyd.dk.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Friede, Freude, Stacheldraht: Dänemark und Europa stehen am Scheideweg“

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Die dänische Regierung will Europa mit Beton und Stacheldraht“