Tønder Festival 2019

Vier Schwestern und ein Zelt

Vier Schwestern und ein Zelt

Vier Schwestern und ein Zelt

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Damen campen zum ersten Mal zusammen. Foto: Jan Peters

Sie kommen aus Odense, Esbjerg und Loit und treffen sich zum ersten Mal, um gemeinsam beim Tønder-Festival zu campen.

Gemütlich hatten sie es sich gemacht in ihrem Vier-Mann-Zelt auf dem Campingplatz des Tønder Festivals. Tove Tobiasen, Anni Sørensen und Anne Broders sind Schwestern und verbringen einige Tage zusammen dort. Sie warteten noch auf eine vierte Schwester, die erst am Festival-Starttag kommen konnte.

Die Frauen sind gebürtige Lügumklosterinnen und kommen gern in ihre Heimat an die Westküste zurück, „um Freunde zu sehen und nun natürlich, um das Festival zu genießen“, wie Anni Sørensen sagt.

Zum ersten Mal sind sie allerdings zum Campen da. „Jetzt sind unsere Männer soweit, dass wir sie auch allein zu Hause lassen können“, wie die Odenserin verschmitzt erklärt. Sie mögen die Menschen und die Stimmung auf dem Campingplatz und auch auf dem Festplatz.„Wir gehören nicht mehr zu den ganz jungen Semestern, und hier ist es einfach ein gute Mischung aus alt und jung“, sagen sie.

Hauptsächlich sind die drei allerdings wegen der „tollen Musik hier, die es zu hören gibt“, wie sie einhellig finden.

Am Donnerstagmorgen haben sie es sich im Vorzelt mit einer Tasse Kaffee und ihrem Strickzeug gemütlich gemacht und genießen den Ausblick und die vorbeiziehenden Menschen.

Mehr lesen