Tønder Festival 2019

Konzert in der Kiste

Konzert in der Kiste

Konzert in der Kiste

Sebastian Möbius
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Rikke Gry (links) teilt Organisatorin Emily Baker (rechts) mit, wie toll sie das persönliche Konzert fand. Foto: Sebastian Möbius

Bei „Folk in the Box“ bekommen Festivalbesucher in Tondern ein Konzert nur für sich.

Ein Privatkonzert. Wovon manche träumen, ist für die Festivalbesucher möglich. In einer kleinen, weißen Holzbox, die äußerlich an eine Kapelle erinnert, lauscht man einem Song, der von einer Band gespielt wird.

Das besondere daran ist, dass die Band live in der Kleinen Kapelle steht und man selbst komplett im Dunkeln sitzt. Dadurch ensteht ein völlig neues und ungewohntes Hörerlebnis.
So auch bei Rikke Gry.

Die 52-Jährige kam mit Tränen in den Augen aus der Box und war sehr ergriffen von dem Erlebnis. „Ich konnte da machen, was ich wollte, und es hat keiner gesehen und dazu so ein schöner Song“, so Gry.

Die Erfinderin der Box, Emily Baker, kam vor zehn Jahren bei einem Festival auf die Idee, so eine Box zu kreieren. „ Freunde von mir sahen auf dem Gelände einen alten Holzschuppen und haben sich mit ihren Instrumenten reingesetzt und gespielt.

Daraufhin sind immer mehr Leute gekommen und haben zugehört“, erzählt Baker. Dann hat sie das Einzelkonzert in die Tat umgesetzt, und nun wird es fleißig von den Festivalbesuchern ausprobiert.

Mehr lesen

Leserbrief

Einheitsliste Hadersleben
„Einheitsliste kritisiert Finanzausschuss“