Tønder Festival 2019

Es ist angerichtet: Das 45. Fest kann beginnen

Es ist angerichtet: Das 45. Fest kann beginnen

Es ist angerichtet: Das 45. Fest kann beginnen

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Das Markenzeichen des Tønder Festivals ist, dass man dort mit den Künstlern auf Tuchfühlung gehen kann, was der kleine Knirps auf dem Foto mit der Sängerin Signe Svendsen machte. Foto: Jane Rahbek Ohlsen

Dänische Rockband The Savage Rose legt Donnerstag beim Tønder Festival vor. Schüler können bei einem Konzertbesuch auch lernen – das Tønder Festival hat Unterrichtsmaterial hergestellt.

Von vielen herbeigewünscht, nun ist es so weit. Donnerstag beginnt das Tønder Festival offiziell. Nach vier Tagen des bunten Vorprogramms 4+ werden die Türen zum Festivalplatz um 12 Uhr geöffnet. Das 45. Festival kann beginnen.

Mehr als 110 Konzerte werden während der vier Festivaltage über die neun Bühnen gehen. Für Spontanauftritte sind auch die Campingbühne und das Jamzelt gut. Mehr als 2.400 freiwillige Helfer werden im Einsatz sein.

Das musikalische Thema heißt in diesem Jahr „Französische Wurzeln – keltische Musik aus der Bretagne", die von Künstlern und von Musikern aus dem östlichen Teil Kanadas, auf den Westindischen Inseln und in der Cajunmusik in Louisiana weitergeführt wird.

Und wer kein Armband kaufen will, kann kostenlos das Eröffnungskonzert auf der Open-Air-Bühne besuchen, das um 12.30 Uhr mit der dänischen Rockband The Savage Rose mit ihrer charismatischen Frontsängerin Annisette beginnt, die schon 1968 ihr erstes Album herausbrachte. Vorher werden die kanadische Botschafterin Emi Furuya und Bürgermeister Henrik Frandsen das Festival eröffnen.

Lernen beim Festival

Das Eröffnungskonzert ist nicht die einzige kostenlose Veranstaltung. Eine solche gibt es auch morgen für fast 6.000 Schüler aus Nord- und Südschleswig. Damit will sich das Festival sein Publikum der Zukunft heranziehen. Entsprechende Intentionen werden unter anderem auch mit dem erstmals erstellten Unterrichtsmaterial für Schüler verfolgt.

Ein Schulkonzertbesuch klingt nach viel Spaß. Einigen Lehrkräften fehlte dabei aber der Lernprozess. Daher wurde das deutsche und dänische Unterrichtsmaterial von drei Lehrern in freiwilliger Arbeit entwickelt. So gibt es von der 4. bis 13. Klasse verschiedene Aufgaben, die von den Schülern erledigt werden können.

Eine davon ist zum Beispiel, dass die Kinder im Fach Deutsch eine Art Mappe erstellen, in der sie erläutern sollen, warum es sich lohnt, das Festival zu besuchen. Im Fach Mathematik hat man laut Aufgabe 100 Kronen zur Verfügung, und man soll anhand von Fotos und Preisen dokumentieren, was man für das Geld alles auf dem Gelände kaufen kann.

Heidi Iwersen, Lehrerin an der Tønder Overbygningsskole, ist eine der Organisatorinnen, die das Unterrichtsmaterial erarbeitet und im Internet zur Verfügung gestellt hat. „Das Material wurde auf Dänisch knapp 200 Mal und auf deutsch 400 Mal heruntergeladen“, so Iwersen. Darüber hinaus berichtet sie, dass sie auch von anderen Kollegen nur positive Rückmeldungen zu dem Material bekommen hat.“ „Man merkt, dass ein großes Interesse an den Übungen besteht. Je näher wir dem Festival kommen, desto größer ist die Resonanz, und es werden mehr Unterlagen heruntergeladen“, sagt Iwersen.

Wer Interesse hat, das Schulmaterial downzuloaden, wird unter dem Link https://tf.dk/de/undervisningsmateriale-til-skolekoncert-2019/ fündig.

Mehr lesen